Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
Foto: Shop Apotheke
04.03.2021 Michel Doepke

Shop Apotheke Europe nach den Zahlen: Dreifache Kaufempfehlung

-%
Shop Apotheke Europe

Das MDAX-Unternehmen hat den Markt mit den Zahlen zum vierten Quartal und dem Ausblick auf 2021 nicht gänzlich überzeugt, die Aktie ist im Anschluss unter Druck geraten. Jefferies-Analyst Alexander Thiel schrieb in einem ersten Kommentar, die Jahresziele der Shop Apotheke für dieses Jahr lägen nur am unteren Ende der Erwartungen. Doch es gibt auch positive Analystenstimmen nach der Zahlenvorlage.

Commerzbank hebt das Kursziel

Die Commerzbank hat das Kursziel für Shop Apotheke von 188 auf 230 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das vierte Quartal sei besser gewesen als gedacht, so Analyst Andreas Riemann.. Die Aussichten für Wachstum und Profitabilität der Online-Apotheke blieben sehr gut.

Auch die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Shop Apotheke nach Zahlen von 205 auf 235 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Schlussquartal 2020 habe die Umsatz- und Margendynamik der Internetapotheke bestätigt, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Umsatzausblick auf 2021 biete positives Überraschungspotenzial. Die Aktie bleibe einer seiner bevorzugten mittelgroßen Werte im deutschsprachigen Raum (DACH). 

Etwas weniger Upside-Potenzial billigt Barclays der im MDAX gelisteten Aktie zu. Die britische Investmentbank beließ den Wert auf "Overweight" mit einem Kursziel von 215 Euro. Der Ausblick auf 2021 entspreche weitgehend den Erwartungen, auch wenn einige Investoren wohl ein wenig mehr erwartet hätten, schrieb Analystin Alvira Rao in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Wichtiger für die Online-Apotheke sei aber die Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland, die sich ab 2022 sichtbar in den Unternehmenszahlen niederschlagen dürfte.

Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94)

Die Wachstumsstory bei Shop Apotheke Europe sollte sich auch im Jahr 2021 dynamisch fortsetzen. DER AKTIONÄR führt die Aktie seit September 2019 ununterbrochen auf der Empfehlungsliste. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und setzen darauf, dass der Kurs wieder in Richtung Rekordhoch vorstoßen kann.

(Mit Material von dpa-AFX)