Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
24.09.2020 Martin Weiß

Schlussglocke: Apple und Microsoft ziehen Dow Jones nach anfänglichen Verlusten ins Plus

-%
DowJones

Der amerikanische Aktienmarkt hat nach einigem Auf und Ab den Tag im Plus geschlossen und damit einen Teil der Tags zuvor erlittenen Verluste wett gemacht. Die Hoffnung auf ein billionenschweres Hilfspaket ließ die Anleger ebenso zugreifen wie die auf einen zeitnah verfügbaren Impfstoff.

Der Dow Jones Industrial Average schloss 52 Punkte oder 0,2% höher bei 26.815. Auf seinem Tief war der Dow um 226 Punkte gefallen. Der S&P 500 kletterte um 0,3% auf 3.246 und der Nasdaq Composite legte um 0,4% auf 10.672 zu.

Die Aktien von Apple und Microsoft stiegen um 1 Prozent bzw. 1,3 Prozent und lagen damit an der Spitze der Technologiewerte. Alphabet-Aktien legten um fast 1Prozent zu, und Amazon legte um 0,7 Prozent zu. Netflix verteuerte sich um 0,5 Prozent und Facebook um 0,2 Prozent.

Der Jubel unter den Anlegern hielt sich trotz des Kursplus` in Grenzen. Staatliche Stellen hatten zwar einen Anstieg bei den Neubauten-Verkäufen im August gemeldet, jedoch fielen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe mit 870.000 schlechter aus als erwartet (850.000).

"Die Menschen machen sich Sorgen darüber, welche Art von wirtschaftlicher Erholung wir in den nächsten Monaten erleben werden", sagte Megan Horneman, Direktorin für Portfoliostrategie bei Verdence Capital Advisors. "Einigen Teilen der Wirtschaft geht es gut, und einige verlangsamen sich etwas".

CNBC berichtete unter Berufung auf inoffizielle Quellen, dass die Demokraten ein gekürztes Hilfspaket schnüren und nächste Woche darüber abstimmen wollen. Der Gesetzentwurf hat einen Umfang von 2,4 Billionen Dollar und liegt weit über dem, was die Republikaner und das Weiße Haus nach eigenen Angaben akzeptieren würden.

Der US-Supermarktriese Costco meldete nachbörslich einen Umsatzanstieg für sein Q4 (bis August) von 10 Prozent auf 52 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 3,13 Dollar. Die Aktie verlor nach der Veröffentlichung im späten Geschäft rund 2,5 Prozent auf 347 Dollar.

Der Sportartikelriese Nike verlor 1,9 Prozent auf 124,75 Dollar. Der Konzern hatte am Vortag nach exzellenten Q3-Zahlen noch um 9 Prozent zulegen können und ein Rekordhoch markiert.