Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Shutterstock
19.10.2021 Michel Doepke

Schlussglocke: US-Börsen klar im Plus – Netflix überrascht, Bitcoin dreht weiter auf

-%
Nasdaq 100

Am Dienstag gingen die wichtigsten US-Indizes mit deutlichen Kursaufschlägen aus dem Handel. Rückenwind verleiht weiterhin der gute Start in die Berichtssaison. Nach den Banken haben auch Johnson & Johnson, The Travelers und nach Börsenschluss der Streaming-Gigant Netflix mit ihren Bilanzvorlagen überzeugen können. Auch am Kryptomarkt haben die Bullen wieder das Zepter in der Hand.

Zur Schlussglocke legte der Dow Jones um 0,56 Prozent auf 35.457,31 Punkte zu und hält sich damit weiterhin in der Nähe des Rekordhochs von Mitte August. Andere führende US-Börsenbarometer legten noch etwas mehr zu: Der S&P 500  rückte um 0,74 Prozent auf 4.519,63 Punkte vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,72 Prozent auf 15.410,72 Zähler aufwärts.

Netflix übertrifft die Erwartungen

Netflix hat im dritten Quartal einen Gewinn pro Aktie von 3,19 Dollar ausgewiesen, erwartet wurde lediglich ein Ergebnis von 2,56 Dollar pro Papier. Mit einem Umsatz von 7,48 Milliarden Dollar traf der Streaming-Riese exakt die Schätzung der Analysten. Das entspricht wiederum einem Wachstum von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Wichtiger ist jedoch die Anzahl der Neukunden, die Netflix im dritten Quartal des Geschäftsjahres begrüßen konnte. Und hier legte das US-Unternehmen um 4,4 Millionen Nutzer zu. Die Zahl lag damit deutlich über der eigenen Prognose und auch über dem Analystenkonsens.

Bitcoin in der Nähe zum Rekordhoch

Daneben war der Start des ersten börsengehandelten Fonds (ETF) in den USA ein heißes Thema am Markt. Der Fonds investiert nicht unmittelbar in Bitcoin, sondern in Terminkontrakte auf die Kryptowährung. In den ersten Handelstag an der New York Stock Exchange ging der ETF mit knapp 41 Dollar und legte zuletzt zum Schluss auf 41,38 Dollar zu. Der Bitcoin profitiert von der Einführung des Fonds und notiert nur noch unweit vom Rekordhoch entfernt.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenskollision:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.
Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nasdaq 100 - PKT
Netflix - €

Buchtipp: Das ABO-Zeitalter

Im Zeitalter von Streaming-Anbietern wie Netflix und Spotify ist für moderne Kunden Zugang wichtiger als Eigentum. Dieser Trend hat mittlerweile auch Branchen erfasst, bei denen man es nicht auf den ersten Blick vermuten würde. In zehn Jahren werden wir alles abonnieren: IT, Fortbewegung, Einkaufen, Gesundheit oder Wohnen. Ob ein Unternehmen Software, Kleidung, Versicherungen oder Maschinen verkauft – sie alle müssen die Umstellung auf ein Abomodell bewältigen. Diese Umstellung bedeutet mehr als die bloße Entscheidung, nun Abonnements anstelle von Produkten zu verkaufen. Unternehmen müssen ihre Abläufe komplett neu erfinden – von der Buchhaltung bis zur IT. Dieses Buch liefert eine praktische Anleitung, wie man sein Unternehmen Schritt für Schritt in ein kundenzentriertes, nachhaltiges Ertragsmodell umwandelt.
Das ABO-Zeitalter

Autoren: Tzuo, Tien
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 27.03.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-609-7