11.11.2019 Nikolas Kessler

Rocket Internet: Was läuft da mit United Internet?

-%
Rocket Internet
Trendthema

Lange wusste man bei Rocket Internet nicht so recht wohin mit den Millionen, die die zahlreichen Börsengänge von Portfolio-Unternehmen in die Kasse gespült haben. Doch aktuell fahren die Berliner ihre Beteiligungen wieder hoch. Die jüngste Transaktion ist besonders spannend.

Rocket Internet hat sich mit einem größeren Aktienpaket am Telekommunikationskonzern und Internetdienstleister United Internet beteiligt. Wie aus einer Stimmrechtsmitteilung vom heutigen Montag hervorgeht, betrugen die Stimmrechtsanteile von Rocket Mitte letzter Woche 5,46 Prozent. Das Paket hat beim derzeitigen Aktienkurs von knapp 29 Euro einen Wert von über 320 Millionen Euro.

Spannend: United Internet ist seit langem selbst an Rocket Internet beteiligt und hielt nach jüngsten Angaben rund neun Prozent an der Berliner Start-up-Schmiede. Darüber hinaus besitzt United Internet knapp 29 Prozent der Anteile am Kabelkonzern Tele Columbus – wo im Oktober auch Rocket mit rund zwölf Prozent eingestiegen war und weitere Anteilskäufe angekündigt hatte (DER AKTIONÄR berichtete).

Vorbereitungen für eine Übernahme?

Hartnäckige Spekulationen, wonach United-Internet-Chef Ralph Dommermuth den vornehmlich im Osten Deutschlands starken Kabelkonzern komplett übernehmen will, erhalten durch diese Konstellation neue Brisanz. Denn würde United Internet die Schwelle von 30 Prozent überschreiten, müsste der Konzern ein Pflichtangebot an die übrigen Aktionäre machen.

Zuletzt lag der Großaktionär aber mit dem Tele-Columbus-Management eher im Clinch. Gestritten wurde über die jüngsten Geschäftszahlen und die Besetzung des Aufsichtsrates, bei der sich Dommermuth letztlich durchsetzen konnte. United Internet gibt öffentlich an, dass es sich bei Tele Columbus um eine Finanzbeteiligung handelt.

United Internet (WKN: 508903)

Günstige Einstiegschance für Rocket

Was auch immer die Beweggründe für den Einstieg bei United Internet sein mögen – der Zeitpunkt ist nicht schlecht für Rocket: Der Wert des Internetkonzerns hat sich seit Mitte 2018 etwa halbiert – zuletzt hatte Ende Oktober eine Gewinnwarnung für heftige Verluste gesorgt. Seitdem zeichnet sich im Chart jedoch eine leichte Erholung ab.

Rocket Internet (WKN: A12UKK)

Auf die Aktienkurse der beteiligten Unternehmen hat die Meldung am Montag kaum Auswirkungen. Während es für United Internet und Tele Columbus moderat bergauf geht, büßt die Rocket-Aktie rund ein halbes Prozent ein. Für investierte Anleger ergibt sich daraus aber kein Handlungsbedarf. Die Aktie von United Internet steht aktuell nicht auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. 

Mit Material von dpa-AFX.