19.08.2019 Michael Schröder

Real-Depot-Wert Eckert & Ziegler: +150% seit Jahresanfang – neues Allzeithoch – die Hintergründe!

-%
Eckert & Ziegler
Trendthema

Die Bilanz kann sich sehen lassen. Sowohl operativ als auch in Sachen Kursentwicklung überzeugt Eckert & Ziegler. Heute springt die Aktie des Spezialisten für Strahlen- und Medizintechnik auf ein neues Allzeithoch. Das Plus seit Jahresanfang beträgt bereits 150 Prozent. Die Spekulation im Real-Depot ist damit voll aufgegangen.

Eckert & Ziegler gehört zu den weltweit größten Herstellern von radioaktiven Komponenten für medizinische, wissenschaftliche und messtechnische Zwecke – und konzentriert sich auf Anwendungen in der Krebstherapie, der industriellen Radiometrie und der nuklearmedizinischen Diagnostik. Der Markt ist stark reguliert, die Markteintrittsbarrieren entsprechend hoch. Zu den Kunden zählen vor allem internationale Medizingerätehersteller und Kliniken.

Die Halbjahreszahlen belegen: Die Gesellschaft ist in ihrer Nische operativ sehr gut unterwegs. Der Umsatz stieg um zehn Prozent auf 89 Millionen Euro. Das Ergebnis pro Aktie legte um 57 Prozent auf 2,55 Euro zu. Für das Gesamtjahr wird ein Umsatz von etwa 180 Millionen Euro und ein Jahresüberschuss von etwa 4,00 Euro je Aktie erwartet. Man darf gespannt sein, ob der Vorstand hier im Laufe des Jahres noch einmal nachbessern muss.

Den größten Wachstumsschub verzeichnete zuletzt das Radiopharmasegment, das im Wesentlichen getrieben durch weiter anziehende Umsätze mit pharmazeutischen Radioisotopen seine Verkäufe im ersten Halbjahr um 41 Prozent auf 21,7 Millionen Euro steigerte. Der operative Kapitalfluss stieg im ersten Halbjahr um 9,1 Millionen auf 14,2 Millionen Euro ebenfalls deutlich an.

Besonders interessant: In den folgenden Jahren könnte die Wachstumsdynamik bei steigenden Margen zunehmen. Vor allem die mittel- und langfristigen Aussichten bei den pharmazeutischen Radioisotopen sorgen für Fantasie. Deren Bedeutung in der Medizin steigt spürbar an. Eckert & Ziegler stellt dabei als einer der wenigen Anbieter Generatoren für Gallium 68 (Ge-68) her. Das Radioisotop kommt in der Krebsdiagnose zum Einsatz. Dank einer zunehmenden Marktdurchdringung ist das Umsatzpotenzial enorm.

Zudem haben die Berliner mit Yttrium-90 (YT-90) ein Isotop im Angebot, mit dem Leberkrebs behandelt wird. Vor allem in China steigt die Nachfrage in diesem Bereich rasant. Große Pharmakonzerne haben sich hier mit Milliardenübernahmen bereits in Position gebracht. Passend dazu wurde vor Kurzem ein Joint Venture zur YT-90 Produktion in China vermeldet.

Eckert & Ziegler (WKN: 565970)

Mit dem heutigen Kurssprung hat die Aktie ihr Plus im laufenden Jahr mittlerweile auf 150 Prozent ausgebaut und eine neues Allzeithoch markiert. Der Trend ist intakt. Dennoch bieten sich auf dem aktuellen Niveau weitere Gewinnmitnahmen an. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit einer Trading-Position auf steigende Kurse bei dem SDAX-Konzern. Die Position liegt mittlerweile rund 75 Prozent im Plus.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Das Real-Depot spürt noch unentdeckte Trading-Chancen abseits der großen DAX-Bühne auf. Der Fokus liegt auf kurzfristigen Investments, bei stabilen Trends werden die Werte aber auch länger gehalten. Für zusätzliches Renditepotenzial sorgt der gezielte Einsatz von Hebelprodukten.

Ihre Vorteile als Real-Depot-Abonnent:

•    Jede Transaktion per SMS auf Ihr Handy oder Smartphone

•    Ergänzende Informationen per E-Mail

•    Konkrete Handlungsempfehlungen, aktuelle Kommentare,

exklusive Übersicht zum Real-Depot

•    Updates und Stoppkurse per SMS und E-Mail

Interesse? Ja, ich möchte dieses Kraftpaket für kurz-, mittel und langfristige Börsengewinne für 3 Monate zum Abo-Preis von 123,50 Euro beziehen.