Jetzt von der US-Wahl profitieren - das sind die Aktien, die Sie haben sollten!
14.09.2020 Lars Friedrich

ProSieben: 65% Unterschied! Hintergrund zum Kursziel-Wahnsinn

-%
ProSiebenSat.1 Media

Der Aktienkurs von ProSiebenSat.1 konnte in den vergangenen Handelstagen wieder über die 200-Tage-Linie steigen, die derzeit bei 10,62 Euro verläuft. Ein eindeutiger Aufwärtstrend ist am Chart aber noch immer nicht sichtbar. Auch Analysten sind völlig gespalten, was die Einschätzung der Aktie betrifft. Das zeigen zwei aktuelle Kursziele.

Warburg hat mit 14,00 Euro ein relativ optimistisches Ziel ausgegeben, rät dementsprechend zum Kauf der Aktie.

Independent Research hingegen gibt ein Ziel von 8,50 Euro aus – Fazit: Verkaufen! Analyst Markus Jost sieht auch nach Abschluss der Übernahme des US-Online-Dating-Unternehmens The Meet Group keinen Grund, sein Ziel zu ändern. Jost hatte im August nach den Zahlen sein Ziel von 9,20 auf 8,50 gesenkt, weil für das laufende Jahr ein negativer Gesamtertrag zu erwarten sei.

Warburg hingegen sieht eine Erholung des Fernsehwerbemarkts kommen und verweist zudem auf den angekündigten Börsengang der Datingportale im Jahr 2022. Seine Schulden habe der Konzern im Griff. Bald könne womöglich wieder eine Dividende gezahlt werden.

Insgesamt gibt es laut Bloomberg-Datenbank derzeit elf Kauf-, sieben Halte- und drei Verkaufsempfehlungen. Das Kursziel für die kommenden zwölf Monate liegt durchschnittlich bei 10,84 Euro. Das heißt, die Analysten sehen vom aktuellen Niveau aus kein Aufwärtspotenzial.

Nach dem zwischenzeitlichen Absacker unter den AKTIONÄR-Stopp, hat sich der Kurs wieder erholt. Andererseits zeigt ProSieben bislang weder operativ noch charttechnisch einen klaren Aufwärtstrend. Kein Wunder, dass die Meinungen zur Aktie auseinandergehen: Zwischen den Zielen von Independent und Warburg liegen knapp 65 Prozent Unterschied. Anleger werden weiter Geduld brauchen.

ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: ProSiebenSat.1.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: ProSiebenSat.1.