Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Plug Power
06.05.2021 Maximilian Völkl

Plug Power im freien Fall – was jetzt wichtig ist

-%
Plug Power

Es ist so etwas wie der „perfekte Sturm“. Nachdem sich die Lage bei Plug Power zuletzt etwas beruhigt hatte, muss die Aktie des Brennstoffzellenherstellers in dieser Woche wieder herbe Verluste verkraften. Schwache Zahlen der Wettbewerber Nel und Ballard Power, die Angst vor steigenden Zinsen und das eingetrübte Chartbild sorgen für regelrechte Panik bei den Anlegern.

Am Mittwoch hat die Aktie bei 24,29 Dollar geschlossen und damit erneut fast zehn Prozent an Wert verloren. Im deutschen Handel kündigt sich nun erneut ein schwacher Börsentag an. Die Plug-Aktie könnte unter dem April-Tief bei 23,91 Dollar eröffnen. Mit dem Dezember-Tief bei 22,25 Dollar und dem Oktober-Hoch bei 19,02 Dollar warten zwar noch einmal zwei Unterstützungen auf die Aktie, doch der Abwärtstrendkanal ist nach dem jüngsten Abverkauf wieder voll intakt – ein starkes Verkaufssignal.

Hinzu kommt, dass die Nachrichtenlage nicht gut ist. Bereits im März hatte der Konzern selbst mit Ungereimtheiten in der Bilanz für massive Verunsicherung gesorgt. Nachdem in dieser Woche nun auch noch die Wasserstoff-Player Nel und Ballard Power mit ihren Zahlen herb enttäuscht haben, herrscht zudem die Angst vor, dass die Wachstumshoffnungen nicht erfüllt werden können. Immer häufiger stellt sich bereits die Frage, ob Wasserstoff in der Mobilität überhaupt zukunftsfähig und tauglich für den Massenmarkt ist.

Mit den Aussagen von US-Finanzministerin Janet Yellen zu möglicherweise steigenden Zinsen kam dann noch ein weiterer Schlag hinzu. Gerade Highflyer wie Plug Power mit hohen Bewertungen und Gewinnen, die erst weit in der Zukunft liegen, werden von dieser Entwicklung schwer getroffen. Hintergrund: Die Gewinne in künftigen Jahren werden mit einem höheren Diskontierungsfaktor abgezinst und sind damit heute weniger wert. Gleichzeitig wird es aber teurer, Geld für die eigene Wachstumsstrategie aufzunehmen.

Plug Power (WKN: A1JA81)

Bei Plug Power gibt es derzeit viele Fragezeichen. Anleger sollten nicht in das fallende Messer greifen und vor einem Neueinstieg abwarten, bis sich das Chartbild wieder aufhellt.