Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Der Aktionär TV
17.01.2022 Florian Söllner

„Aggressive“ BrainChip, Nvidia und Intel im Check. Neuer „Home-Run“-Hot-Stock

-%
Nvidia

Die Newslage für Nvidia bleibt gut. CNBC verweist darauf, dass der Chip-Gigant Profiteur des intensiven Wettbewerbs inmitten des Elektroauto-Booms in China sei. NIO, Xpeng und Baidu sind bereits Kunden von Nvidia, um Selbstfahrfunktionen und KI-Anwendungen voranzutreiben.

Doch in diesen Tagen macht ein Start-up Furore und stellt Nvidia zumindest im Kurzfristchart in den Schatten. Nach dem Ritterschlag durch Mercedes meldete BrainChip am 13. Januar, 15 Millionen Aktien im Zuge eines Capital-Call-Deals mit LDA zu verkaufen. Bis 2023 könnten dem Start-up bis zu 50 Millionen Dollar zufließen.

Entwicklung „beschleunigen“

BrainChip-CEO Sean Hehir: „Wir werden diese Zuflüsse nutzen, um uns auf den Markteintritt vorzubereiten und unsere Firma aggressiv in die Kommerzialisierungs-Phase zu bringen.“ Zudem wolle man die Innovationskraft der „revolutionären Akida-Technologie beschleunigen“, um der Industrie-Leader im Bereich Edge AI zu bleiben.

Nvidia (WKN: 918422)

Noch erzielt BrainChip keine nennenswerten Umsätze. Nvidia, die dank der Lieferung des Selbstfahr-Gehirns alleine mit dem Kunden Mercedes laut Analysten Milliardenumsätze einfahren könnte, ist angesichts eines Marktkapitalisierung von 670 Milliarden Dollar 300-mal größer als BrainChip – daran ändert auch die jüngste Rally von BrainChip wenig.

Im neuen AKTIONÄR TV werden die Aktien in einem Vergleichschart besprochen. Dabei ist überraschenderweise die vermeintlich langweilige Value-Chip-Aktie Intel aktuell eine besonders attraktive Investment-Option. Neuen Berichten zufolge investiert Intel in Ohio 20 Milliarden Dollar in eine moderne Chip-Fabrik. Zudem steht der Mobileye-Börsengang an:

Intel, Tesla und Nvidia im Check

„Home- Run“ – ist das die neue BrainChip?

BrainChip wurde frühzeitig am 8. Januar im AKTIONÄR Hot Stock Report bei 0,57 Euro vorgestellt – und hat bereits 70 Prozent Kursplus gebracht. In der folgenden, aktuellen Ausgabe empfehlen wir einen weiteren Hot-Stock. Einen nordeuropäischen Wind-Geheimtipp, der gestern überraschend einen enormen Deal an Land gezogen hat. Das sei ein „Home-Run“ für die Aktie, so heute Analysten, die nun eine Neubewertung des Hot-Stocks erwarten – die grüne Aktie liegt bereits 20 Prozent vorne und hat weitere 100 Prozent Kurspotential.

Alle Details zu BrainChip, dem „Home-Run“-Hot-Stock und der Depot-2030-Aktie Nvidia (+4.000 Prozent seit Erstempfehlung 2015) lesen Sie im Hot Stock Report. Einfach hier für das Depot 2030 freischalten.

Start Depot 2030

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nvidia - €
Intel - €
Brainchip - €

Buchtipp: Die Templeton-Methode

Der legendäre Fondsmanager Sir John Templeton gilt als einer der Pioniere auf dem Gebiet des Value Investing und schnitt über einen Zeitraum von fünf Jahrzehnten immer besser ab als der Markt. Nach der Lektüre dieses Buches sieht der Leser die zeitlosen Prinzipien und Methoden von Sir John Templeton aus einem völlig neuen Blickwinkel. Schritt für Schritt wird er mit den erprobten Anlagestrategien des Börsenprofis vertraut gemacht. Er erfährt, nach welchen Methoden Templeton seine Investments auswählte, und erhält mit zahlreichen Beispielen aus der Vergangenheit Einblicke in die Vorgehensweise von Sir John und in seine erfolgreichsten Trades. Mehr denn je können Investoren in diesen volatilen Zeiten Templetons Ideen in ihre eigenen Strategien ummünzen und so profitabel an den Finanzmärkten agieren.
Die Templeton-Methode

Autoren: Templeton, Lauren C. Phillips, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-889-3