Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
22.10.2021 Benedikt Kaufmann

Nvidia: Gaming-Gigant vor Rekordhoch

-%
Nvidia

Die Aktie von Nvidia hat sich in den vergangenen Handelstagen vollständig vom September-Abverkauf erholt und steht nun kurz vor einem neuen Rekordhoch. Kurstreiber ist dabei insbesondere das Gaming-Segment.

Rund 2,7 Prozent kletterte die Nvidia-Aktie am Donnerstag rauf, nachdem der Chip-Entwickler eine Ausweitung seines Cloud-Gaming-Dienstes GeForce NOW ankündigte. Auch im vorbörslichen Handel am Freitag hält das positive Momentum an und das Papier notierte zuletzt 0,9 Prozent im Plus auf 229 Dollar. Damit steht die Nvidia-Aktie kurz vor ihrem Allzeithoch bei 230,43 Dollar.

GeForce NOW will künftig Cloud-Gaming mit einer Auflösung von 1440p und einer Bildwiederholrate von 120 Hz anbieten. Dafür stockt Nvidia seine Server mit schnellen RTX-3080-Grafikkarten und AMD-Threadripper-Prozessoren aus.

Das bildgewaltigere Spieleerlebnis hat jedoch seinen Preis: Denn nur mit dem neuen 6-Monats-Abo für 100 Dollar kann auf die virtuellen RTX-3080-Server zugegriffen werden. Das mag für Gamer Sinn ergeben, denen in den vergangenen Monaten die Grafikkarte abgeraucht ist und die nicht über 1.000 Dollar für neue Hardware ausgeben wollen. Doch selbst in Verbindung mit einer üppigen Spielebibliothek, wirkt dieser Preis überhöht.

Es lockt ein Milliardengeschäft

Weshalb Nvidia sein Cloud-Gaming-Angebot ausweitet, liegt dagegen auf der Hand. So erwarten die Marktforscher von Newzoo, dass Cloud-Gaming ausgehend von 1,6 Milliarden Dollar in diesem Jahr auf 6,5 Milliarden Dollar bis 2024 anwächst. Das wäre ein durchschnittliches Jahreswachstum von rund 60 Prozent.

Angenommen Nvidia gelingt es, in den kommenden drei Jahren seine Abonnentenzahlen in der gleichen Geschwindigkeit wie in den vergangenen sechs Monaten zu steigern – also ausgehend von zwölf Millionen um vier Millionen jährlich – dann wären es 2024 rund 24 Millionen Nutzer. Angenommen davon würden zwei Millionen auf den Premium-Plan setzen, zehn Millionen auf die mit 50 Dollar günstigere Alternative und zwölf Millionen bleiben Gratis-Nutzer. Dann würde dies für Nvidia 2024 einen geschätzten Jahresumsatz von 8,4 Milliarden Dollar bedeuten.

Die Diskrepanz mit der Schätzung von Newzoo für den gesamten Cloud-Gaming-Markt zeigt bereits, wie optimistisch diese Milchmädchenrechnung ist. Anleger sollten sich daher die Frage stellen, ob die jüngste Cloud-Gaming-Meldung tatsächlich einen Anstieg der Nvidia-Marktkapitalisierung von über elf Milliarden Dollar wert ist. Eher nicht.

Cloud-Gaming ist aber auch nur die Spitze des langfristigen Nvidia-Wachstumsbergs. DER AKTIONÄR sieht die Aktie von Nvidia dennoch zuletzt stark News-getrieben und erwartet nicht, dass alleine Cloud-Gaming-Ankündigungen das Momentum bis zur Q3-Veröffentlichung am 17. November aufrechterhalten können. Einen Blick sollten Anleger aber auf die AMD-Zahlen am 26. Oktober werfen.

Nvidia (WKN: 918422)

Bildquelle: Nvidia

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Nvidia.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nvidia - €