13.11.2010 Norbert Sesselmann

Nordex: Kursziel 5,00 Euro

-%
DAX
Trendthema

Nordex-Aktionäre hatten es letzte Woche nicht leicht: Das Windanlagenpapier hat in den vergangen fünf Handelstagen rund zehn Prozent an Wert verloren. Grund hiefür waren schlechte Quartalszahlen.

Im dritten Quartal hat Nordex seinen Umsatz zwar um ein Drittel auf 264 Millioen Euro gesteigert. Unter dem Strich stand aber nur ein Konzerngewinn von 8,5 Millionen Euro, nach 9,9 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Damit blieb der Windanlagenhersteller hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Verkaufen

Die NordLB hat die Einstufung für die Aktie von Nordex von "Halten" auf "Verkaufen" gesenkt. Der Windanlagenbauer habe im dritten Quartal die Markterwartungen verfehlt, so  Analyst Holger Fechner. In dem derzeit schwierigen Marktumfeld mit geringerer Nachfrage, Überkapazitäten und Preisdruck blieben Zweifel, ob in absehbarer Zeit das Wachstum wieder erhöht werden könne. Den fairen Wert sieht der Experte bei fünf Euro.

Prognose zurückgeschraubt

Für das Gesamtjahr 2010 geht der Vorstand - entgegen seiner bisherigen Prognose - nicht mehr von einer leichten Umsatzsteigerung aus. Das Umsatzniveau dürfte sich nun bei einer Milliarde Euro einpendeln. Im Gesamtjahr 2009 betrugen die Erlöse noch 1,18 Milliarden Euro. An der Profitabilität hält der Vorstand aber fest. Die EBIT Marge soll sich gegenüber dem Vorjahr von 3,5 auf 4,0 Prozent verbessern.

Schlechtes Bild

Die Charttechnik mahnt weiter zur Vorsicht. Mit dem Rutsch unter die Marke von 6,50 Euro hat sich die Abwärtsdynamik verstärkt. Erst Kurse über den langfristigen Abwärtstrend dürften für eine deutliche Entspannung sorgen. Davon sind wir derzeit aber noch weit entfernt. Investierte Anleger wurden rechtzeitig ausgestoppt. Die Aktie ist derzeit kein Kauf.