23.09.2019 Marion Schlegel

Nordex-Aktie mit rasanter Aufholjagd: Gelingt jetzt der Ausbruch?

-%
Nordex
Trendthema

Das Klimapaket der Bundesregierung wirkt auf Erneuerbare-Energien-Werte positiv. Die Papiere von Nordex legten am Freitag sieben Prozent auf 11,00 Euro zu. Die Spitzen der großen Koalition einigten sich auf ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen soll. Als zentrales Element soll klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) einen Preis bekommen und Benzin und Diesel, Heizöl und Erdgas verteuern. Zudem soll der Ausbau des Ökostroms beschleunigt werden.

Nordex (WKN: A0D655)

Derzeit stockt vor allem der Ausbau der Windkraft an Land, weil es lange Genehmigungsverfahren und viele Klagen gibt. Um die Akzeptanz für neue Windräder zu erhöhen, sollen Kommunen künftig eine finanzielle Beteiligung am Betrieb von Anlagen erhalten. Beim Ausbau von Photovoltaik soll eine bisherige Förder-Begrenzung aufgehoben werden.

Von den Entscheidungen könnten hierzulande vor allem Nordex und SMA erheblich profitieren, schrieb Analyst Guido Hoymann vom Bankhaus Metzler. Ein Ausbau der Windkraftaktivitäten könne den in Deutschland erzielten Umsatzanteil von Nordex von derzeit unter 5 auf rund 20 Prozent steigen lassen, so Hoymann. Der Experte empfiehlt die Aktien zum Kauf mit einem Kursziel von 15,50 Euro.

Die Anteile des Hamburger Windkraftanlagenbauers hatten bereits am Vortag im späten Handel angezogen und deutlich zugelegt. Mit dem erneuten deutlichen Plus am Freitag stieg die Aktie von Nordex auf den höchsten Stand seit Mitte August. Der Wert ist damit an einen wichtigen Widerstand herangelaufen. Gelingt der Ausbruch über die Marke von 11,30 Euro sowie die 200-Tage-Linie, würde dies den Weg bis zur nächsten Hürde bei 12,00 Euro freimachen. Gelänge auch der Sprung darüber, wäre dies ein klares Kaufsignal. Wer längerfristig in die Branche investieren will, setzt allerdings weiter auf den profitablen Weltmarktführer Vestas.

(Mit Material von dpa-AFX)