Profitieren Sie von Korrekturen
29.01.2021 Leon Müller

Nokia und WallStreetBets: Aktie rauf, wieder kein Handel, Indexeffekt

-%
Nokia

Die Aktie von Nokia steigt wieder. Unter hohen Schwankungen bewegt sich die Notierung des finnischen Titels wieder aufwärts. Setzt sich der Trend fort, könnte WallStreetBets sogar einen Indexeffekt auslösen. Mit einem Manko aber haben Marktteilnehmer weiterhin zu kämpfen: Die Handelbarkeit ist nach wie vor eingeschränkt.

Montag dieser Woche berichete DER AKTIONÄR als erstes, die Aktie des finnischen Unternehmens Nokia könnte als nächster Titel vom WallStreetBets-Hype erfasst werden. Noch am gleichen Tag rollte der Zug an. In der Spitze verteuerte sich das Papier auf über sechs Euro – mehr als 50 Prozent Plus innerhalb weniger Stunden. Der andauernde Hype um das Papier könnte jetzt sogar einen bedeutenden Indexeffekt auslösen. Denn: Nokia droht der Rauswurf aus dem Euro Stoxx 50. Kommt es dazu, hätte das weitreichende Folgen: Indexfonds, sogenannte ETF, wären gezwungen Positionen in Nokia aufzulösen. Ein fallender Kurs könnte die Folge sein.

Nokia (WKN: 870737)

Indexverbleib möglich

Jetzt scheint ein Verbleib im Index nicht ausgeschlossen. Setzt sich die Aufwärtsbewegung fort, könnte Nokia weiterhin im Index der 50 größten europäischen FIrmen verbleiben. WallStreetBets würde dann Indexbestimmenden Charakter entfalten. Noch vor wenigen Tagen hätte das kaum jemand für möglich gehalten.

Ärgernis Handelbarkeit

Während die Aktie von Nokia weiterhin handelbar ist – auf Tradegate wurden bis Freitag 16:00 Uhr Aktien im Wert von 17,6 Millionen Euro gehandelt – kommt es im Handel mit Derivaten auf die Aktie immer wieder zu Quotierungsunterbrechungen. So kann der vom AKTIONÄR am Montag. vorgeschlagene Call-Optionsschein mit der WKN VE5GYB aktuell nicht gehandelt werden. Zum Zeitpunkt der Vorstellung notierte der Schein bei 0,66 Euro.

BVT Call 4.2 NOA3... (WKN: VE5GYB)

Das am Dienstag vorgestellte Zertifikat mit Faktor 2 hingegen ist weiterhin handelbar. Das Papier mit der WKN MC4MQS wird derzeit zu 11,80 zu 11,82 Euro gehandelt. Zum Zeitpunkt der Vorstellung kostete ein Zertifikat 10,81 Euro.