++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
13.07.2020 Martin Weiß

Netflix: Der Countdown läuft – so profitieren Sie optimal von den Q2-Zahlen am Donnerstag

-%
Netflix

Die Aktie von Netflix kennt kein Halten und notiert bei 550 Dollar auf Rekordhoch. Seit März ist das Papier um 90 Prozent in die Höhe geschossen und Analysten trauen dem Streamingriesen noch mehr zu. Am Donnerstag öffnet Netflix seine Bücher für Q2 und die Erwartungshaltung am Markt ist enorm. Wie sollten sich Anleger verhalten?

Aktie auf Allzeithoch

Mit der deutschsprachigen Serie "Dark" hat Netflix einen Volltreffer gelandet – der komplexe Plot zieht Millionen Zuschauer in seinen Bann. Kaum weniger spannend geht es für den US-Streaming-Riesen an der Börse zu. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie meldete Nektflix Millionen neuer Abonnenten und die Aktie erklimmt immer neue Hochs. Die Performance seit Ende März: bärenstarke 89 Prozent!

Netflix (WKN: 552484)

Wertvoller als Disney

Am Freitag markierte Netflix bei 550 Dollar (+8%) ein weiteres Allzeithoch. Auf dem Niveau wird der Konzern mit 241 Milliarden Dollar bewertet und damit höher als der Inbegriff der Unterhaltung – Disney (215 Milliarden). Analysten sind sicher: Die Rallye bei Netflix ist nicht vorbei, da ist noch mehr drin. Baird etwa sieht Potenzial bis 600 Dollar je Aktie und Goldman Sachs hält 670 Dollar für gerechtfertigt.

Stunde der Wahrheit

Die Analysten eint die Erwartung, dass Netflix das hohe Wachstumstempo in den letzten drei Monaten beibehalten hat. Im Q1 hatten fast 16 Millionen ein Abo für die Streaming-Plattform abgeschlossen – eine Folge des Lockdowns im Zuge der Coronakrise. Für Q2 prognostizieren die Experten eine Fortsetzung des starken Wachstums, jedoch ist die Spanne der Schätzungen so gewaltig wie das Serienangebot bei Netflix. Während etwa Morgan Stanley rund acht Millionen Abonnenten voraussagt, darunter 6,5 Millionen im internationalen Geschäft, peilt Goldman-Experte Heath Terry 12,5 Millionen Neukunden an.

Kaufen, halten, verkaufen?

An der Börse haben sich die Anleger ihre Meinung zu Netflix längst gebildet: Die Aktie ist "erveybodys darling". Und trotzdem könnte es sich für sehr (sehr) kurzfristig agierende Investoren lohnen, mit den Q2-Zahlen auf eine Gegenbewegung zu spekulieren. Die enorme Kursperformance hat den RSI bei Netflix auf 78 ansteigen lassen, ein hoher Wert und ein Hinweis, dass die Aktie heiß gelaufen ist. Abgesehen davon und von der sportlichen fundamentalen Bewertung (KUV 12, KGV 85) tendiert der Kurs bei Netflix nach Quartalszahlen dazu zu fallen. Laut den Aufzeichnungen von Bloomberg notierte die Aktie nach den letzten 9 Quartalsveröffentlichungen jeweils einen Tag später 6 mal im Minus. Für die letzten sechs Quartale sieht die Scorecard folgendermaßen aus:

Q1 2020:  -  2,9%

Q4 2019:  -  3,6%

Q3 2019:  + 2,5%

Q2 2019:  -10,3%

Q1 2019:  -  1,3%

Q4 2018:  -  4,0%

Für risikofreudige Trader könnte es lukrativ sein, die Q2-Zahlen von Netflix für einen Short-Trade zu nutzen. Die Statistik spricht hier für eine kräftige Reaktion mit Tendenz zu sinkenden Kursen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Netflix.

Buchtipp: Das ABO-Zeitalter

Im Zeitalter von Streaming-Anbietern wie Netflix und Spotify ist für moderne Kunden Zugang wichtiger als Eigentum. Dieser Trend hat mittlerweile auch Branchen erfasst, bei denen man es nicht auf den ersten Blick vermuten würde. In zehn Jahren werden wir alles abonnieren: IT, Fortbewegung, Einkaufen, Gesundheit oder Wohnen. Ob ein Unternehmen Software, Kleidung, Versicherungen oder Maschinen verkauft – sie alle müssen die Umstellung auf ein Abomodell bewältigen. Diese Umstellung bedeutet mehr als die bloße Entscheidung, nun Abonnements anstelle von Produkten zu verkaufen. Unternehmen müssen ihre Abläufe komplett neu erfinden – von der Buchhaltung bis zur IT. Dieses Buch liefert eine praktische Anleitung, wie man sein Unternehmen Schritt für Schritt in ein kundenzentriertes, nachhaltiges Ertragsmodell umwandelt.

Autoren: Tzuo, Tien
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 27.03.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-609-7