11.09.2019 Nicola Hahn

Netflix: Apple mit Kampfansage im Streaming

-%
Apple
Trendthema

Die Aktie des Streaming-Anbieters Netflix steht gerade unter Druck. Grund dürfte Apples gestrige Keynote sein, auf der der iPhone-Hersteller seinen Streamingdienst vorstellte, welcher eine echte Kampfansage an Netflix und Disney ist.

In über 100 Ländern geht der hauseigene Apple-Streamingdienst im November an den Start. Der Clou: Das Angebot kostet nur 4,99 Dollar und liegt damit deutlich unter den Preisen der Konkurrenten Netflix und Disney. Experten der Nachrichtenagentur Bloomberg hatten im Vorfeld mit 9,99 Dollar gerechnet. Für Kunden, die eine Apple TV-Box, einen Mac oder ein iPhone erwerben, ist der Dienst sogar ein Jahr lang kostenlos.

Im Vergleich mit den anderen Anbietern (siehe Grafik unten) wird eines deutlich: Nach HBO hat Netflix aktuell das zweitteuerste Angebot am Markt. 

Quelle: CNBC

Beim Content sollte Netflix zwar zunächst einmal die Nase vorn haben. Allerdings wird Apple für sein Angebot tief in die Taschen greifen. Rund sechs Milliarden Dollar sind als Budget eingeplant. Neben „The Morning Show“ mit Jennifer Anniston soll es zum Start im November auch eine Neuauflage von Steven Spielbergs „Amazing Stories“ geben.

Quelle: Apple

Sind die Zeiten vorbei, in denen Netflix das Streaming-Geschäft dominierte? Schwer zu sagen. Eins steht allerdings fest: Die Konkurrenz strömt in den Markt – und das auch noch mit Hammer-Angeboten. Die Kursfantasie bei Netflix speiste sich bislang aus einem starken Nutzerwachstum. Was passieren kann, wenn dieses nicht den Erwartungen der Anleger entspricht, hat man bei der Veröffentlichung der Q2-Zahlen im Juli gesehen. Die Aktie verlor mehr als elf Prozent. Sollte die Wachstumsfantasie bei Netflix weiter bröckeln, könnte es eng für die Aktie werden. Anleger bleiben vorsichtig. 

Netflix (WKN: 552484)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple, Netflix.

Der Autor Nicola Hahn hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.