07.08.2019 Marion Schlegel

Nach Aurora Cannabis und Aphria: Schon wieder Hammer-News – Aktien mit massiver Aufholjagd

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Lange war es ruhig im Cannabissektor, die Aktien mussten deutliche Korrektur-Bewegungen hinnehmen. Nun scheint sich das Blatt aber zu wenden. Bei den jüngsten Quartalszahlen gab es eine starke Meldung nach der anderen. Den Beginn machte Aphria, in dieser Woche folgte Aurora Cannabis – und am Dienstagabend auch GW Pharmaceuticals. Die Aktien verzeichneten massive Kurssprünge.

APHRIA (WKN: A12HM0)

Die jüngsten Quartalszahlen bei den Cannabis-Aktien lieferten gleich mehrfach positive Signale. Angefangen hat es Ende vergangener Woche mit Aphria. Das Unternehmen hat den Sprung in die schwarzen Zahlen geschafft. An nur einem Tag gewann das Papier mehr als 40 Prozent.

In dieser Woche konnte auch Aurora Cannabis ordentlich punkten. Das Unternehmen hat vorläufige Zahlen für das jüngst abgelaufene Quartal vorgelegt. Hier soll sich der Umsatz auf 100 bis 107 Millionen Kanadische Dollar mehr als verfünffacht haben. Zudem erklärte das Unternehmen, auf einem guten Weg in Richtung positives EBITDA zu sein. Der Wert konnte am Dienstag an der Heimatbörse in Toronto erneut fast acht Prozent zulegen. Jetzt befindet sich die Aktie von Aurora Cannabis nur noch knapp unter der wichtigen 200-Tage-Linie. Ein Sprung darüber würde ein Kaufsignal bedeuten.

Jetzt befindet sich die Aktie von Aurora Cannabis nur noch knapp unter der wichtigen 200-Tage-Linie. Ein Sprung darüber würde ein Kaufsignal bedeuten.

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7)

Damit aber nicht genug: Mit GW Pharmaceuticals überzeugte ein weiterer Wert aus der Branche im vergangenen Quartal. Dementsprechend gewinnt das Papier am heutigen Mittwoch mehr als zehn Prozent. Das Unternehmen hat für sein Epilepsie-Mittel Epidiolex einen Umsatz im zweiten Quartal von 68,4 Millionen US-Dollar erzielen können. Analysten hatten lediglich mit gut 40 Millionen US-Dollar gerechnet.

GW Pharma (WKN: A1T980)

Zudem konnte das Unternehmen ordentlich Gewinne erzielen und die Erwartungen der Analysten auch hier klar schlagen. 21 Cent je Aktie sind es im zweiten Quartal geworden, nach einem Verlust von 25 Cent im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Und bei dem Mittel könnte noch einiges mehr drin sein. Analysten sehen hier in jedem Fall Blockbuster-Potenzial. DER AKTIONÄR bleibt ganz klar optimistisch für den Wert. Auch charttechnisch konnte das Papier von GW Pharmaceuticals zuletzt punkten: Mit dem jüngsten Kursanstieg gelang es, die 200-Tage-Linie erfolgreich zu verteidigen.

DER AKTIONÄR bleibt ganz klar optimistisch für den Wert. Auch charttechnisch konnte das Papier von GW Pharmaceuticals zuletzt punkten: Mit dem jüngsten Kursanstieg gelang es, die 200-Tage-Linie erfolgreich zu verteidigen.