Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
22.10.2021 Thorsten Küfner

Mowi: Es ist geschafft

-%
Mowi

Die lange Zeit auch bei deutschen Privatanleger durchaus beleibten Aktien von norwegischen Lachsproduzenten hatten zu Hochzeiten der Corona-Pandemie einige schwierige Monate. Doch mittlerweile läuft es bei Mowi, Bakkafrost & Co wieder rund. Die Anteilscheine des Weltmarktführers Mowi haben nun ein neues Kaufsignal generiert.

So glückte der Aktie in dieser Woche der Sprung über die Marke von 240 Norwegischen Kronen (umgerechnet 24,70 Euro). Im heutigen Handel korrigiert die Aktie im Zuge von Gewinnmitnahmen wieder etwas, was für Anleger eine gute Einstiegschance darstellt. 

Solide Entwicklung

Indes hat Mowi in dieser Woche erste Eckpunkte zum dritten Quartal bekannt gegeben. Demnach lag die Produktion mit 117.000 Tonnen Lachs leicht über der eigenen Prognose von 110.000 Tonnen. Das EBIT konnte trotz Probleme in Kanada (Algenblüte in Westkanada, Sauerstoffmangel in Ostkanada) von 80 auf 136 Millionen Euro gesteigert werden, womit man genau die durchschnittlichen Schätzungen der Analysten traf. Mehr dazu lesen Sie hier.

Mowi (WKN: 924848)

Die Perspektiven für Mowi sind gut und das Chartbild bullish - Anleger können weiterhin beim Weltmarktführer zugreifen (Stopp: 18,50 Euro). 

Wer lieber auf etwas ökologischere Lachszucht setzen will, ist bei der Aktie von Bakkafrost genau richtig.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Mowi - €