Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: iStockphoto
26.01.2022 Marion Schlegel

Microsoft Top-Gewinner im Dow – das raten jetzt die Analysten

-%
Microsoft

Die Microsoft-Aktien dominierten den Dow am heutigen Mittwoch mit einem Kursanstieg um 4,9 Prozent. Analysten lobten das Zahlenwerk des Software-Riesen, der nach Tagen des Kursrutsches im Technologiesektor wieder eine positivere Duftmarke für diese Branche setzte. Analyst Kirk Materne vom Analysehaus Evercore ISI hob eine optimistische Konzernprognose für die Cloud-Plattform Azure im laufenden Geschäftsquartal hervor.

Microsoft (WKN: 870747)

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Microsoft auf "Overweight" mit einem Kursziel von 320 US-Dollar belassen. Die Cloud-Computing-Plattform Azure habe Stärke bewiesen, schrieb Analyst Mark Murphy in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der starke Umsatztrend in diesem Segment des Software-Konzerns dürfte sich zunächst noch fortsetzen.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien von Microsoft nach den Quartalszahlen am Dienstag auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 400 US-Dollar belassen. Die Einstufung lautet weiterhin "Buy". Die Sparte "More Personal Computing" des Software-Anbieters habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Kash Rangan in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Investoren erachteten das Wachstum in diesem Segment allerdings als weniger dauerhaft. Die nachbörslichen Kursverluste der Aktie seien gleichwohl übertrieben gewesen.

Im vergangenen Quartal steigerte der Software-Riese seinen Umsatz im Jahresvergleich um ein Fünftel auf 51,7 Milliarden Dollar. Das übertraf die Erwartungen der Analysten, die eher mit rund 50,9 Milliarden Dollar gerechnet hatten. Unterm Strich verdiente Microsoft in dem Ende Dezember abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal knapp 18,8 Milliarden Dollar – ein Plus von 21 Prozent.

Im Cloud-Geschäft mit Software und Diensten aus dem Netz stiegen die Erlöse um 32 Prozent auf 22,1 Milliarden Dollar. Bei der Cloud-Plattform Azure, mit der Microsoft unter anderem mit Amazons Sparte AWS um die Gunst kleiner und großer Unternehmen konkurriert, wuchs der Umsatz um 46 Prozent.

Mit dem heutigen Kursanstieg hat sich das charttechnsiche Bild bei Microsoft wieder deutlich aufgehellt, das jüngste Kursminus erwies sich als Fehlsignal. Sowohl der horizontale Support bei 280 Dollar als auch die 200-Tage-Linie konnten zurückerobert werden. DER AKTIONÄR bleibt langfristig ganz klar zuversichtlich bei der Aktie von Microsoft.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Microsoft - €

Buchtipp: Hit Refresh

Wer hat´s erfunden? Microsoft. Lange bevor es iPad oder Kindle gab, hatte Microsoft bereits ein Tablet und einen E-Reader entwickelt. Nur: Es hatte die Produkte nie genutzt und war gegen neue Innovatoren wie Apple und Co ins Hintertreffen geraten. Die Lösung: Eine Rundumerneuerung – Microsoft entwickelte eine alle Unternehmensbereiche umfassende Strategie für den künftigen Umgang mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und Mixed Reality. „Hit Refresh“ zeigt am Beispiel von Microsoft, wie man mit Empathie und Energie das Beste aus den Möglichkeiten des technischen Fortschritts herausholt. Nadella verbindet das Ganze mit seiner eigenen faszinierenden Lebensgeschichte und Gedankenwelt.
Hit Refresh

Autoren: Nadella, Satya Nichols, Jill Tracie Shaw, Greg
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-681-3