AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
26.03.2020 Thobias Quaß

Micron: Sattelfeste Quartalsergebnisse!

-%
Micron Technology
Trendthema

Mitten in der US-amerikanischen Coronakrise hat Speicherchip-Hersteller Micron am gestrigen Mittwochabend Quartalszahlen zum ersten Fiskalhalbjahr präsentiert. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (Endete 27. Februar) wurde ein Umsatz von 4,8 Milliarden Dollar erwirtschaftet – 110 Millionen Dollar mehr als erwartet. Die Aktie legt daher vorbörslich um die vier Prozent zu.

Auch beim Gewinn pro Aktie von 0,45 Dollar lag Micron 0,08 Dollar über den Erwartungen. Insgesamt lag der Konzerngewinn bei 517 Millionen Euro. Dennoch liegen die Umsätze, auch wegen des Coronavirus, sieben Prozent unter die des vorherigen Quartals und 18 Prozent unter die Ergebnisse des Vorjahreszeitraums.

Aus dem ersten durch COVID-19 geprägten Quartal – in dem der Konzern 785.000 Aktien für 44 Milliarden Dollar zurückkaufte – geht das Unternehmen mit einem operativen Cashflow von zwei Milliarden Dollar (Q2/2019: 3,44 Milliarden) aus.

Micron: Results for the second quarter of fiscal 2020

Auswirkungen von COVID-19

Micron profitiert kurzfristig durch die stärkere Nachfrage der Data Center nach Speichermedien aufgrund der weltweiten Homeoffice-Offensive sowie der steigenden Nachfrage im Online-Handel, nach Videostreaming und Videospielen. Der Umsatz mit NAND-Speichern stieg um neun Prozent und auch die Nachfrage nach Laptops zog an. Generell wandere die Nachfrage jedoch von den Consumer Electronics zum Data Center-Markt.

Micron: Results for the second quarter of fiscal 2020

Ausblick Q3/2020

Für das dritte Quartal im Fiskaljahr 2020 rechnet Micron mit einem Umsatz in der Spanne von 4,6 bis 5,2 Milliarden Dollar (Analystenschätzung: 4,88 Milliarden Dollar) und einem Gewinn pro Aktie von 0,40 bis 0,70 Dollar (Schätzung: 0,52 Dollar). Die Bruttogewinnmarge soll 29,5 bis 32,5 Prozent betragen.

Hier geht's zur Präsentation der Ergebnisse aus Q2/2020

Die Aktie von Micron hatte Ende letzten Jahres trotz negativer Marktsignale eine Erholungsphase erreicht. Diese wurde durch die weltweite Viruspandemie beendet. Dennoch ist es dem Konzern gelungen, den positiven Cash-Flow aufrecht zu erhalten. Der Kurs hält sich trotz der Widrigkeiten über der Unterstützung bei 42 Dollar – das spricht für die Robustheit des Geschäftsmodells.

Bereits investierte Anleger lassen Gewinne laufen. Ansonsten gilt es, eine Beruhigung des Marktes abzuwarten.

Micron Technology (WKN: 869020)