Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
18.02.2020 Andreas Deutsch

Mastercard: China-Boost für die Power-Aktie

-%
Mastercard
Trendthema

Auf diese Entscheidung hat die Börse jahrelang gewartet: Die People’s Bank of China (PBoC) erlaubt Mastercard den Einstieg in den chinesischen Markt. Mastercard hat ein Jahr Zeit, eine Clearingstelle in China einzurichten. Derweil klettert die Aktie des US-Unternehmens weiter von Rekordhoch zu Rekordhoch.

Mit der Genehmigung erhält Mastercard gemeinsam mit seinem chinesischen Partnerunternehmen NetsUnion Clearing Zugang zu einem der wichtigsten Kreditmärkte. Laut iResearch erreichten die mobilen Transaktionen in China im Jahr 2018 einen Wert von über 190 Billionen Yuan (27 Billionen Dollar).

Bis 2023 soll die Summe der mobilen Transaktionen auf 97 Billionen Dollar zulegen. Das entspricht einem jährlichen Wachstum von 22 Prozent.

Die Zahl der Nutzer mobiler Bezahldienste soll zwischen 2017 und 2023 um mehr als 70 Prozent auf 956 Millionen steigen.

Mastercard (WKN: A0F602)

Der Einstieg in den chinesischen Markt ist ein Coup für Mastercard. Angesichts der enormen Wachstumschancen – nicht nur in China – geht das 2020er-KGV von 37 in Ordnung. Gewinne laufen lassen!