Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
27.11.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa und Ryanair: Neue Kaufempfehlungen

-%
Deutsche Lufthansa

Airline-Aktien wie die Lufthansa oder Ryanair zählten zu den größten Corona-Verlierern. Die positiven Impfstoff-News haben den Kursen zuletzt aber endlich kräftigen Rückenwind verliehen. Nun werden auch die Analysten allmählich wieder deutlich optimistischer.

So hat nun etwa die US-Bank JPMorgan das Kursziel für die Anteilscheine von Ryanair von 13,00 auf 18,50 Euro erhöht. Das Anlagevotum lautet unverändert "Overweight". Analyst David Perry erklärte in seiner Studie zu Billigfliegern, dass das Passagieraufkommen auf europäischen Kurzstrecken dank der dann wohl ausreichend zur Verfügung stehenden Impfstoffe 2023 wieder das Normalniveau erreichen werde.

Indes hat das Bankhaus Metzler die Kaufempfehlung für die Lufthansa nach einem Gespräch mit CEO Carsten Spohr bestätigt. Das Kursziel wurde mit 10,80 Euro bestätigt. Analyst Guido Hoymann verweist darauf, dass die Buchungen für die Weihnachtszeit derzeit anziehen würden. Aktuell verbrennt das Unternehmen zwar pro Monat durchschnittlich 350 Millionen Euro, aber immerhin entwickele sich offenbar das zuvor lange kriselnde Frachtgeschäft relativ stark. 

Ryanair (WKN: A1401Z)

Auch DER AKTIONÄR sieht für einige Corona-Verlierer mittel- bis langfristig durchaus wieder Erholungspotenzial. Im Airline-Sektor bleibt die Aktie von Ryanair aktuell der Favorit. Die vergleichsweise niedrigen Kosten und die hohe Flexibilität dürften es dem irischen Billigflieger erleichtern, rasch wieder Fahrt aufzunehmen. Anleger können hier weiterhin zugreifen, sollten den Stopp nun zur Gewinnsicherung auf 12,50 Euro nachziehen. 

Die Lufthansa-Aktie ist derzeit eine Halteposition. Wer hier investiert ist, sollte seine Position mit einem Stopp bei 7,50 Euro absichern. 
Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.