20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
26.10.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Das klingt nicht gut

-%
Deutsche Lufthansa

In immer mehr Ländern steigt die Zahl der positiven Corona-Tests. Für eine weltumspannende Netzwerk-Airline wie die Lufthansa ist diese Entwicklung natürlich Gift. Denn dadurch bleibt die Passagiernachfrage auf einem historisch niedrigen Niveau. Die Lufthansa reagiert entsprechend. 

So fährt der MDAX-Konzern sein Flugangebot wieder deutlich herunter. CEO Carsten Spohr machte noch einmal deutlich, wie bedrohlich die Lage ist: "Nach einem Sommer, der uns allen Anlass zur Hoffnung gegeben hat, befinden wir uns jetzt wieder in einer Situation, die in ihren Auswirkungen einem Lockdown gleichkommt. Daher ist es unumgänglich, den Geschäftsbetrieb im Winter 2020/21 noch weiter herunterzufahren und möglichst viele Bereiche ab Mitte Dezember in einen 'Wintermodus' zu versetzen." 

Die Lufthansa will dadurch die Kosten kräftig herunterfahren. So sollen auch in der Verwaltung die Ausgaben soweit es geht gesenkt werden. Dennoch wird es auch für das vierte Quartal horrende Verluste geben. So rechnet das Unternehmen damit, dass die Nachfrage in den Wintermonaten knapp 80 Prozent unter dem Vorjahresniveau liegen dürfte. 


Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die zweite Welle hat die Lufthansa schon jetzt wieder fest im Griff. Die Aussichten für den Luftfahrtkonzern sind daher weiterhin trüb. Anleger sollten die Aktie daher nach wie vor meiden. 

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.