9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
27.07.2021 Thorsten Küfner

Lufthansa: Damit können Anleger jetzt rechnen

-%
Deutsche Lufthansa

Auch der Sommer 2021 wird stark von der globalen Corona-Pandemie geprägt. Daher bleibt das Marktumfeld für Lufthansa & Co sehr herausfordernd. Die Kranich-Airline dürfte auch für 2021 einen satten Verlust einfahren - der allerdings weitaus niedriger ausfallen dürfte als noch im Vorjahr. 

So gehen die Analysten aktuell davon aus, dass der MDAX-Konzern im Gesamtjahr den Umsatz von 13,6 auf 17,6 Milliarden Euro steigern kann. Während das EBITDA 2020 mit minus 2,9 Milliarden Euro noch tiefrot ausgefallen war, gehen die Experten in diesem Jahr von einem kleinen operativen Gewinn von 0,1 Milliarden Euro aus. Der Nettoverlust dürfte zudem von 6,7 auf 2,3 Milliarden Euro in etwa gedrittelt werden. 

Für das kommende Jahr rechnen mehrere Analysten mit einer Fortsetzung der Erholung und einem kleinen Nettogewinn. 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die Lufthansa hat das Schlimmste aller Voraussicht nach hinter sich. Doch das Marktumfeld dürfte noch längere Zeit sehr schwierig bleiben. Da für die Rückzahlung der milliardenschweren Staatshilfe eine größere Kapitalerhöhung praktisch unumgänglich ist, sollten Anleger vorerst weiter an der Seitenlinie verharren. 

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Lufthansa.