Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
04.08.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Aktie immer noch zu teuer?

-%
Deutsche Lufthansa

Die Aktie der Lufthansa ist in den vergangenen Handelstagen erneut stark unter Druck geraten. Mittlerweile nähern sich die MDAX-Titel wieder dem Mehrjahrestief bei 7,02 Euro. Doch geht es nach den Experten der Großbank UBS, so sind die Anteilscheine immer noch zu hoch bewertet.

Deren Analyst Jarrod Castle beziffert den fairen Wert der Lufthansa-Titel unverändert auf 5,85 Euro. Das Anlagevotum lautet dementsprechend nach wie vor "Sell". Er geht davon aus, dass es nahezu die komplette Airline-Branche an der Börse weiter schwer haben dürfte. Dies liegt zum einen an den Sorgen, dass es eine zweite Corona-Welle geben werde. Zum anderen an der schwachen Ausweitung der angeboten Kapazitäten, nachdem die Nachfrage zuletzt ohnehin enttäuschte. Darüber hinaus haben einige Konzerne wie etwa die Lufthansa Kapitalerhöhungen durchgeführt, welche die Aktienkurse nachhaltig belasten könnten. 

Mit seiner Skepsis steht Castle indes nicht alleine da: Neben ihm empfiehlt derzeit auch eine historisch hohe Zahl an Analysten den Verkauf der Lufthansa-Aktie.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Auch DER AKTIONÄR rät wegen der trüben Aussichten und des deutlich angeschlagenen Charts unverändert von einem Engagement bei der Lufthansa-Aktie ab. 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.