26.06.2019 Dennis Riedl

Lufthansa: -50% seit 2018 – Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

-%
Lufthansa
Trendthema

Die Aktien der größten deutschen Fluglinie befinden sich aktuell im freien Fall. Der DAX-Titel hat sich seit Anfang 2018 glatt halbiert. Anleger sind hohe Schwankungen aus der Vergangenheit hier bereits gewöhnt. Doch ist jetzt ein Ende der Korrektur in Sicht? Ein spezielles Werkzeug aus der Fundamentalkiste leistet bei dieser Beurteilung gute Dienste.

Gefangen in Problemen

Keine Condor-Übernahme, Baustelle Eurowings – die Lufthansa kommt aus dem negativen Newsflow nicht heraus. Über allem schwebt der andauernde Preiskampf. Doch die Aktie hat mittlerweile auch einiges eingepreist. So beträgt das laufende KGV mittlerweile gerade einmal 5. Doch das zyklische Unternehmen ist just aufgrund seiner operativen Schwankungen schwer zu greifen. Anstelle einer Analyse der Gewinne und Gewinnschätzungen hilft in solchen besonderen Fällen eine langfristige Betrachtung des KUV deutlich weiter.

Schnäppchenpreis, aber noch kein Extrembereich

Die folgende Grafik zeigt die historische KUV-Entwicklung der Lufthansa-Aktie. Klar zu erkennen ist dabei, dass sie in ihrer Geschichte immer wieder um einen Wert von 0,2 bis 0,3 oszilliert ist. Der Durchschnitt der letzten zehn Jahre beträgt 0,23. Das laufende KUV beträgt hingegen nur 0,19. Historisch war sie selten günstiger, im Tief 2012 konnte man die Aktie jedoch kurzfristig für ein 0,12er-KUV kaufen. Wenn der Newsflow ins Positive dreht, der Ölpreis mitspielt und die Anlegerstimmung wendet, kann die Aktie auch ohne Weiteres wieder Bewertungen oberhalb eines 0,3er KUVs zugestanden bekommen.

Fazit: Langfristig interessant, kurzfristig mit Einschränkungen

Anhand dieser einzelnen – aber bei zyklischen Aktien besonders mächtigen – Kennzahl lassen sich bei der Lufthansa-Aktie mittel- bis langfristig gute Kurschancen ausmachen. Die Vergangenheit lehrt jedoch, dass niedrige Bewertungen wie aktuell selten nur kurz angelaufen wurden, sondern es jeweils zu einer gewissen Verweildauer (historisch: von bis zu zwei Jahren!) auf niedrigen Niveaus gekommen ist. Daher würde ich mir die Aktie aktuell zwar auf die Watchlist legen, sie trotz ihres „Schnäppchen-Status“ aktuell aber noch nicht kaufen.

Lufthansa (WKN: 823212)