Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
26.10.2010 Norbert Sesselmann

K+S: Die Bullen sind zurück

-%
K+S

Mineraldünger werden wieder teurer: Der K+S-Konkurrent Potash hat dank steigender Agrarrohstoffpreise seine Preise für Düngemittel erneut erhöht. Dies beflügelt auch die Aktie von K+S. Mit einem Plus von drei Prozent ist die Aktie größter Gewinner im DAX.

Landwirte müssen zwar für einen Sack Kali-Dünger immer noch weit weniger bezahlen als im Jahr der Rekorde 2008. Aber eine Trendwende zeichnet sich bereits seit Jahresbeginn ab. Im Juni diesen Jahres hat K + S den Preis je Tonne Standarddünger erhöht.

Übernahmefieber

Auch die anhaltende Übernahmefantasie in der Branche sorgt für Rückenwind. Nach Ansicht einiger Experten könnte auch das Kasseler Unternehmen K+S zum Ziel einer Übernahme werden, was den Aktienkurs weiter beflügeln sollte. Denn mit einem 2011er KGV von 15 und einem KUV von 1,9 sind die im DAX enthaltenen Titel weit günstiger zu haben als die Aktien vom Konkurrenten Potash.

Es läuft rund - weiter kaufen

Operativ läuft es bei K+S weiter rund. Umsatz und das operative EPS sollten 2010 von 3,6 auf 4,6 bis 5,0 Milliarden Euro beziehungsweise von 0,56 auf 1,75 bis 1,95 Euro zulegen. Die zuletzt starke Entwicklung des Kali-Absatzes dürfte sich auch in den kommenden Monaten fortsetzen. Sollten auch die Kali-Preise weiter anziehen, dürfte die Gesellschaft ihren Aktionären mit den nächsten Quartalsergebnissen große Freude bereiten. Diese werden am 11.11.2010 erwartet. Für den AKTIONÄR bleibt K+S ein Kauf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
K+S - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8