21.01.2020 Thorsten Küfner

K+S: 55 Prozent Aufwärtspotenzial

-%
K+S
Trendthema

Die Aktie des Düngemittel- und Salzherstellers K+S kämpft weiterhin darum, einen nachhaltigen Boden auszubilden, um die Talfahrt endlich stoppen zu können. Unterstützung in Form höherer Kalipreise gibt es derzeit nicht (siehe hier). Dafür gab es nun einen positiven Analystenkommentar von der Baader Bank.

So stuft deren Analyst Markus Mayer die K+S-Papiere unverändert mit „Buy“ ein. Er geht davon aus, dass beim MDAX-Konzern im laufenden Jahr „mehr Schwung in das Ergebnis kommt“. Mayer verringerte zwar das Kursziel um zwei Euro, mit 16,00 Euro liegt es aber dennoch satte 55 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs. Er betonte aber, dass K+S vor allem für risikobereite Investoren geeignet ist.

K+S (WKN: KSAG88)

Auch DER AKTIONÄR empfiehlt ausnahmslos mutigen Anlegern, auf eine Erholung der stark gebeutelten Aktie zu setzen. Das Investment sollte mit einem Stopp bei 8,50 Euro abgesichert werden.