Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG, Infineon
01.03.2021 Michael Schröder

Infineon: Es werden immer mehr!

-%
Infineon

Goldman Sachs („Buy“) war mit einem Kursziel von 42,30 Euro lange Zeit der Superbulle bei Infineon. Doch mittlerweile hat Berenberg nachgelegt: Analystin Tammy Qiu hat das Kursziel für die Aktie des Chipherstellers unter ihrer Kaufempfehlung von 17 auf 45 Euro angehoben. Kurz drauf hat die Investmentbank Oddo BHF die Einschätzung von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft. Analyst Marc Lavaud sieht die Aktie nun bei 44 Euro (bisher 32 Euro) fair bewertet. Ebenfalls im “Club der 40er”: die DZ Bank mit einem fairen Wert von 42 Euro. Auch Bernstein Research hat den Sprung über die 40-Euro-Marke vollgezogen.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Das US-Analysehaus hat das Kursziel für Infineon von 35 auf 43 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Analyst Mark Li begründete dies mit einer schnelleren zyklischen Erholung und zügigen Einführung von Elektrofahrzeugen. Die Erholung in der Fahrzeugproduktion werde 2021 das Wachstum von Chips für diesen Bereich um 24 Prozent beschleunigen. Zugleich steige die Durchdringung des Marktes für Elektroautos. Davon profitiere Infineon ebenfall deutlich.

Das Szenario eines mehrjährigen Aufschwungs durch die Elektrifzierung in der Fahrzeugindustrie signalisiere ein anhaltend positives Chance/Risiko-Profil für die Aktie, stimmt Alexander Duval von Goldman Sachs zu. Der DAX-Konzern liefert Chips für die Stromversorgung, sogenannte Hochleistungshalbleiter auf Basis von Siliziumcarbid (SiC). Diese bieten im Vergleich zu den bis dato eingesetzten Siliziumchips eine bessere elektrische Leitfähigkeit. Das sorgt für mehr Reichweite bei den Autos – und eine dynamisch steigende Nachfrage.

Infineon (WKN: 623100)

Die Infineon-Aktie hat seit dem Corona-Crash-Tief im März 2020 um rund 260 Prozent zugelegt. Die Aussichten sind stark. Infineon hat die Zeichen der Zeit frühzeitig erkannt und die Investitionen im SiC-Bereich hochgefahren. Das sollte sich bezahlt machen. Anleger lassen Gewinne laufen, stellen sich aber auch auf den einen oder anderen Rücksetzer ein. Die nächsten charttechnischen Unterstützungen warten weiter im Bereich von 33,60 und 31,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Wenn Affen von Affen lernen

Was ist Intelligenz im künstlichen und menschlichen Sinn? Können Maschinen Bewusstsein entwickeln und wie würden wir das erkennen? Sind Maschinen fähig, Empathie zu zeigen und zu fühlen? Innovations-Guru Dr. Mario Herger gibt darauf Antworten. Er verdeutlicht die vielfältigen Chancen und positiven Auswirkungen von KI auf alle Aspekte des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Spannende Gespräche mit KI-Vordenkern und KI-Praktikern aus dem Silicon Valley vermitteln dem Leser wertvolle neue Erkenntnisse und Mindsets. Ein unentbehrlicher KI-Ratgeber für Gegenwart und Zukunft!
Wenn Affen von Affen lernen

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 27.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-649-3