Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
25.02.2020 Michael Schröder

Infineon-Aktie: Fels in der Brandung

-%
Infineon Technologies
Trendthema

Die Angst vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus hat die Märkte im Griff. Die Sorge wächst, dass die globale Konjunktur aus dem Tritt geraten könnte – auch wenn das tatsächliche Ausmaß weiter völlig unklar bleibt. Die Infineon-Aktie ging gestern deutlich in die Knie. Heute kann der Chiphersteller gegen den Trend wieder Boden gut machen.

Gestern rutschte der Infineon-Kurs im Tief bis auf 19,63 Euro ab. Die charttechnisch wichtige Unterstützungszone zwischen 19,00 und 19,50 Euro wurde dabei nicht unterschritten. Heute führt die Aktie die Gewinnerliste im DAX an. Gegen den Trend, denn zur Stunde notieren fast alle anderen Blue Chips im Minus.

Ob das nur eine Momentaufnahme ist oder ob sich der Kurs nachhaltig vom schwachen Markttrend lösen kann, ist zwar fraglich. Fakt ist dagegen, dass bei Infineon die langfristigen Wachstumstreiber unverändert intakt sind. Die Jahresprognosen wurden vom Vorstand in der vergangenen Woche auf der Hauptversammlung bestätigt – unter der Annahme, dass das Geschäft nicht wesentlich durch die Ausbreitung des Coronavirus beeinträchtigt wird.

Infineon Technologies (WKN: 623100)

Das Fazit hat Bestand: Das mittelfristige Ziel lautet weiter 25 Euro. Nach unten sichert ein Stopp unter der charttechnischen Unterstützungszone zwischen 19,00 und 19,50 Euro ab.