Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
14.09.2020 Michael Schröder

Infineon-Aktie: Ein Bär gibt auf

-%
Infineon Technologies

Die kurzfristige Entwicklung der Infineon-Aktie hängt vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie und der Wirkung der aufgelegten Konjunkturpakete ab. Dazu kommen die bekannten geopolitischen Faktoren, die Vorgaben der Wettbewerber aus der Chipbranche und frische Analystenstimmen. Hier hat es zuletzt frische Einschätzungen geben.

Für die Experten vom Investmenthaus Bryan Garnier hellen sich die Aussichten im Chipsektor weiter auf. Im Rahmen einer Branchenstudie hat Analyst Frédéric Yoboué daher sein Bewertungsmodell für Infineon überarbeitet und das Kursziel von „Neutral“ auf „Buy“ angehoben. Er sieht die Aktie des heimischen Chipriesen nun erst bei 27 Euro (bisher: 21,50 Euro) fair bewertet. Die starke Nachfrage nach Elektro- und Hybridfahrzeugen könnte dazu führen, dass die Infineon-Zahlen für das vierte Geschäftsquartal (Ende September) besser als erwartet ausfallen, so seine Begründung.

Keine Verkaufsempfehlung mehr

Die Investmentbank Oddo BHF hat die Verkaufsempfehlung für die DAX-Aktie aufgegeben. Auch hier merken die Experten in einer Branchenstudie an, dass sich das Segment der Automobilhalbleiter schneller erhole als erwartet. Die Aussagen von Infineon zur Nachfrage aus diesem Bereich seien aber vergleichsweise zurückhaltend gewesen, auch wenn gesagt wurde, dass der Boden in der Branche erreicht worden sein dürfte, so Analyst Stephane Houri. Er hat seine Einschätzung dennoch von "Reduce" auf "Neutral" hochgesetzt und das Kursziel von 20 auf 25 Euro angehoben. Der zuletzt wieder deutlich gestiegene Aktienkurs preise aber bereits viele positive Nachrichten ein, so der Experte. Die Aktie zählt er innerhalb der Halbleiterbranche zu den am wenigsten aussichtsreichen Papieren.

Infineon Technologies (WKN: 623100)

Selbst einer der Dauerpessimisten schreibt der Aktie mittlerweile noch ein wenig Kurspotenzial zu. Nun bleibt nur noch Achal Sultania von der Credit Suisse als Top-Pessimist mit seinem Kursziel von 19,20 Euro. DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich, dass die Aktie in den nächsten Tagen Kurs auf die 25-Euro-Makre nehmen wird.

(Mit Material von dpa-AFX)