9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
30.07.2021 Benedikt Kaufmann

Im Sog von Amazon: Zalando, Etsy & Co im Minus

-%
Amazon.com

Das zweite Quartal von Amazon hat ganz klar gezeigt, dass sich der Corona-Boom im E-Commerce abschwächt. Schlechte Vorzeichen für Online-Händler wie Zalando oder Etsy, die ihre Zahlen erst in der nächsten Woche liefern.

Der Quartalsbericht von Amazon am Donnerstagabend hat für große Enttäuschung gesorgt und die Aktie im nachbörslichen US-Handel rund 7,5 Prozent abstürzen lassen. Denn angesichts der hohen US-Verbraucherausgaben und der vorgezogenen Rabattschlacht "Prime Day" hatten Analysten mit besseren Geschäften gerechnet.

Für Enttäuschung sorgte insbesondere die Prognose für das laufende Quartal. Der E-Commerce-Riese stellte Erlöse von bis zu 112 Milliarden Dollar in Aussicht, was einer deutlichen Abschwächung des Wachstums auf maximal 16 Prozent entspricht – für Amazons Verhältnisse bescheiden.

Belastung auch für Zalando & Etsy

Die enttäuschenden Signale des Marktführers haben auch andere Online-Händler belastet. Die Aktie von Zalando verlor im frühen Handel über vier Prozent, konnte sich jedoch an der 90-Tage-Linie stabilisieren. Die Gewinnmitnahmen beim Papier des Modehändlers halten damit an. Kein Wunder, denn Anleger wollen nicht bei der Zahlenveröffentlichung am 5. August ins offene Messer laufen.

Ebenfalls nächste Woche (4. August) veröffentlicht Etsy sein Zahlenwerk – und auch hier steigt nach der Amazon-Enttäuschung die Vorsicht der Anleger. Im nachbörslichen US-Handel ging es für den Online-Marktplatz in der Spitze 4,5 Prozent nach unten.

Die Euphorie der Anleger über das Umsatzwachstum der E-Commerce-Firmen während der Corona-Lockdowns schwindet merklich. Die Aktien von Zalando und Etsy weisen seit Jahresbeginn eine negative Kursperformance auf und entwickeln sich damit deutlich schlechter als beispielsweise der S&P 500 mit einem Plus von 19,4 Prozent.

DER AKTIONÄR meint: Es ist höchste Zeit, eine Übergewichtung der E-Commerce-Positionen, die nach den herausragenden Zugewinnen 2020 im Depot aufgelaufen sein könnten, abzubauen. Das Sentiment gegenüber dem Sektor dürfte sich auch in den kommenden Monaten nicht verbessern.

Amazon.com (WKN: 906866)

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7