Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
25.05.2020 Jochen Kauper

HOT STOCK-Lazio Rom: Comeback mit Re-Start der Serie A?

-%
SOC. SPORT. LAZIO

Nach langem Hin und Her hat Italiens Regierung den Serie-A-Vereinen die Erlaubnis zum Gruppentraining gegeben. Das sagte Sportminister Vincenzo Spadafora am Dienstagabend. Der Fußballverband FIGC sprach von einem "entscheidenden Schritt auf dem Weg zum Neustart des Fußballs in Italien" nach der Corona-Pause. Das könnte der Aktie von Lazio Rom wieder Rückenwind verleihen…

Das Datum für die Fortsetzung der Saison - vermutlich im Juni - steht noch nicht fest. Das Einzeltraining der Vereine der Top-Liga läuft jedoch schon wieder seit dem 4. Mai. "Ich denke, dass es gute Nachrichten sind, dass sie wieder loslegen können", sagte Minister Spadafora dem öffentlich-rechtlichen Sender Rai 2.

Zuletzt hatte der Fußballverband die Spielpause wegen der Corona-Pandemie - einem Erlass der Politik folgend - zunächst bis 14. Juni verlängert.

SOC. SPORT. LAZIO (WKN: A0BMUB)

Zwölf Spieltage stehen im Kampf um die Meisterschaft aus. Aus sportlicher Sicht hätte es für Lazio Rom vor der Unterbrechung des Ligabetriebs fast nicht besser laufen können. Lazio liegt in der Tabelle auf Rang 2. Die Chancen stehen sehr gut, dass Lazio in der nächsten Saison wieder Champions-League-Luft schnuppert. Dies würde einen Geldregen bedeuten. Die finanziellen Mittel Lazios sind dennoch alles andere als groß: Der Verein hat aktuell – noch - keinen Trikotsponsor. Das in die Jahre gekommene Olympiastadion ist in der Liga mit durchschnittlich 36.000 Zuschauern nur zur Hälfte gefüllt. Lazio hat in den letzten Jahren auf bereinigter Basis immer wieder rote Zahlen geschrieben. Darüber hinaus drückt eine Nettoverschuldung von zuletzt 56 Millionen Euro, wobei diese zumindest kontinuierlich abgebaut wird. Die Eigenkapitalquote lag zuletzt bei lediglich 14,3 Prozent.

Marktwert Sergej Milinkovic-Savic
transfermarkt.de

Ob der Erfolg in dieser Saison ein One-Hit-Wonder bleibt oder nachhaltig bestätigt werden kann, steht angesichts der starken Konkurrenz an der Spitze der Serie A noch in den Sternen. Es hängt wohl vor allem davon ab, wie lange der ehemalige BVB-Stürmer Ciro Immobile noch treffen wird wie am Fließband, und wie lange Talente wie allen voran Mittelfeldspieler Sergej Milinkovic-Savic noch zu halten sind. Die Aktie von Lazio Rom bietet zwar im Vergleich zu den Papieren des BVB und Ajax den weitaus größeren Hebel, ist aber äußerst riskant.