8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
13.08.2020 Thorsten Küfner

Hot-Stock der Woche: Alleskönner aus Bayern

-%
DAX

Mit der Aktie der kleinen Chemiefirma setzen Anleger auf einen in verschiedenen Bereichen stark aufgestellten Player. Zudem lockt eine günstige Bewertung sowie Übernahmefantasie.

Geht es um deutsche Chemie-Aktien, denken Anleger meist direkt an BASF, Lanxess, Covestro oder Evonik. Doch es dürfte sich auch lohnen, den Blick auf einen kleineren Player aus dem bayrischen Trostberg zu richten. Der Spezialchemiekonzern beschäftigt derzeit an vier Standorten in Deutschland sowie in Niederlassungen in China, USA und Schweden rund 1.600 Mitarbeiter. Das Produktspektrum ist dabei sehr breit. Besonders stark aufgestellt ist der dieswöchige Hot-Stock bei Tierernährung. Das Produkt Creamino ist hierbei ein sehr bedeutender Umsatzbringer und wichtiger Wachstumstreiber. Das Unternehmen stellt zudem beispielsweise auch wichtige Materialien für die Windkraft- und die Solarbranche her. Darüber hinaus konnte eine der Unternehmenssparten sogar von der Corona-Pandemie profitieren. Denn der Hot-Stock produziert mit Guanidin Hydrochlorid und Guanidinthiocyanat Vorprodukte für Tests für den Nachweis von Corona.

Weiterlesen mit

Als Abon­nent von DER AKTIONÄR können Sie diesen Artikel kostenlos lesen.

Anmelden
Jetzt abonnieren

Weiterlesen mit

Jetzt Credits geschenkt bekommen und hier gratis weiterlesen.

Was ist SatoshiPay?

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0