15 Leser-Favoriten im großen Check
Foto: Shutterstock
01.12.2021 Andreas Deutsch

Hoffnung für die Börse dank Impfstoff – „viele Gründe für Optimismus“

-%
BioNTech

„Holen Sie sich Ihren Booster – zögern Sie nicht!“ BioNTech-Chef Uğur Şahin gibt die Marschrichtung für die kommenden Wochen vor: Millionen von Auffrischungsimpfungen sollen die heftige Coronawelle brechen. Niemand solle aber wegen Omikron die Nerven verlieren, so Şahin. Ein US-Experte pflichtet ihm bei.

Eric Topol, Gründer des Scripps Research Translational Institute, Mediziner und Bestsellerautor, hält es für wahrscheinlich, dass die vorhandenen Impfstoffe auch gegen Omikron gut schützen. „Die Impfstoffe sollten gegen schwere Krankheiten resistent sein, vor allem bei Menschen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben“, so Topol zu CNBC.

„Ich denke nicht, dass wir uns in einer schrecklichen Situation befinden“, so Topol. „Es gibt viele Gründe für Optimismus.“

Er und andere Experten seien sich sicher, dass man mit einer dritten Auffrischungsimpfung wirklich hohe Werte an neutralisierenden Antikörpern und eine breitere Abdeckung dieser Antikörper erhalte. „Und dann sind da noch unsere T-Zellen. Sie sind sehr unempfindlich und werden von Varianten nicht nennenswert beeinflusst.“

BioNTech-Chef Şahin forderte die Menschen derweil auf, sich wegen Omikron nicht verrückt zu machen. „Omikron ist nicht die erste Corona-Variante, die aufgetaucht ist“, so Şahin am Dienstag in Mainz.

Omikron könne zu mehr Infektionen führen, aber der von Biontech und Pfizer auf den Markt gebrachte Impfstoff habe auch bei andere Varianten gut gegen schwere Erkrankungen geschützt.

Es gehe jetzt darum, allen möglichst schnell Auffrischungsimpfungen zu verabreichen, so Şahin.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Verdichten sich die Anzeichen, dass die vorhandenen Impfstoffe gut gegen Omikron wirken, wäre dies ein Befreiungsschlag für die Börse. Dann könnten – auch wenn die Fed das Tapering früher beginnt – schon bald die alten Hochs anvisiert werden.

Hier geht's zum Impfstoffaktien-Index

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist un-mittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1