Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
08.04.2021 Marion Schlegel

HelloFresh: Kurssprung nach Kaufempfehlung – Aktie vor neuem Kaufsignal?

-%
HelloFresh

Gleich zwei positive Analystenkommentare haben der Aktie von HelloFresh am Mittwoch kräftig Auftrieb verliehen. Zunächst hatte JPMorgan das Kursziel erhöht, im Tagesverlauf folgte eine positive Einschätzung zu den Wachstumsaussichten von der Deutschen Bank. Mehr als sechs Prozent ging es nach oben auf 67,72 Euro. Nun befindet sich die Aktie an einer wichtigen Hürde.

HelloFresh (WKN: A16140)

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für HelloFresh von 55 auf 60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Marcus Diebel begründete das neue Kursziel mit einer etwas besseren Umsatz- und Margenentwicklung in Anbetracht der verlängerten Lockdown-Maßnahmen in den meisten Endmärkten des Kochboxenversenders im ersten Quartal.

Bereits im Dezember habe das Management Befürchtungen der Investoren beiseite wischen können, ob nach dem pandemiebedingt starken Wachstum 2020 im neuen Jahr überhaupt noch ein Plus drin sei, etwa weil die Kunden wieder vermehrt in Restaurants gehen dürften. Mittlerweile zeichne sich zum Jahresauftakt ein Neukundenzuwachs von womöglich mehr als einer Million ab – ähnlich wie im ersten Quartal des Vorjahres, so die Deutsche-Bank-Analystin Nizla Naizer. Auch vor diesem Hintergrund deutet die Expertin eine mögliche Anhebung der Unternehmensziele an. Entsprechend optimistisch ist Naizer mit einem Kursziel von 99 Euro mit ihrer unveränderten Kaufempfehlung.

Mit dem Kurssprung vom Mittwoch versuchen die Aktien auch einen Chartwiderstand hinter sich zu lassen, nachdem sie zuletzt trendlos zwischen der 21-Tages-Linie und der 50-Tages-Linie schwankten. Aktuell verlaufen diese Indikatoren für den kurz- sowie für den mittelfristigen Trend bei 62,70 Euro sowie bei 66,76 Euro. Eine wichtige Hürde ist zudem das Märzhoch 2021 bei 68,65 Euro. Am Mittwoch ist die Aktie bis knapp an diese Marke herangelaufen.

Gelingt nun der Aktie von HelloFresh der Ausbruch nach oben, wäre der Weg frei in Richtung des im Februar dieses Jahres markierten Allzeithochs bei 77,90 Euro. Hellofresh zählt zu den größten Profiteuren der Corona-Krise und des damit verbundenen Trends, daheim zu kochen und zu essen. Werden die Lockdown-Maßnahmen in der kommenden Woche verlängert oder gar verschärft, dürfte dies die Aktie von HelloFresh weiterbeflügeln. Anleger lassen die Gewinne bei der Aktie als auch beim am 11. März vorgestellten Call-Optionsschein mit der WKN TT3BK2 weiter laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot".