Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Der Aktionär TV
09.06.2021 Florian Söllner

Gewinnvergleich: Tesla vs. Volkswagen – Daimler und Apple unfassbar gut

-%
Volkswagen Vz.

Es war ein überraschend gutes erstes Quartal für die Autobranche. Dank neuer Modelle und der Rückkehr der Kauflust wurden wieder hohe Gewinne eingefahren. Jetzt zeigt ein Vergleich der operativen Rentabilität wie gut die einzelnen Konzerne aufgestellt sind. Überraschend stark ist Daimler – Volkswagen und Tesla liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Daimler ist mit einer EBIT-Marge von 14,4 Prozent der Gewinner im Vergleich, den das Manager Magazin auswertete. Im Mittelfeld rangiere der Elektroautohersteller Tesla, bei dessen EBIT-Marge die Umsätze herausgerechnet wurden, die durch den Verkauf von Emissionszertifikaten erzielt wurden – denn dieses Geschäft scheint nicht nachhaltig, da klassische Konzerne in Zukunft selbst E-Autos bauen und wohl nicht mehr auf Zertifikate angewiesen sind.

Daimler (WKN: 710000)

Unerreichbar: Apple und Facebook

Konkret: Tesla erreicht eine bereinigte EBIT-Marge von 7,4 Prozent, womit die US-Amerikaner leicht vor Volkswagen liegen, die 7,0 Prozent erzielten. Spannend wird ein etwaiges IPO der VW-Tochter Porsche, die in der Vergangenheit knapp 20 Prozent Marge erzielt hatte. Trotz guter Margen bleibt die Autoindustrie umkämpft und geprägt von hohen fixen sowie variablen Kosten. Traummargen wie bei Apple von rund 30 Prozent und sogar 40 Prozent bei der Internetplattform Facebook bleiben wohl auch im Elektroauto-Zeitalter Wunschdenken.

Volkswagen, Porsche

Doch Volkswagen will gerade dank effizienter E-Autoplattformen noch mehr Synergien zwischen seinen Marken heben. Wie berichtet: Autocar zufolge ist der neue vollellektrische Porsche Macan (ab 2023) nur der Anfang. Das Magazin will erfahren haben, dass Porsche zusätzlich eine „kleine“ Sport-Limousine für 50.000 Pfund ins Auge fasst.

Porsche IPO?

Der AKTIONÄR Hot Stock Report hat einen interessanten Hinweis eines Insiders zu einem etwaigen IPO erhalten – mehr dazu in der gerade erschienenen Ausgabe. Hier wird auch das erste Mal seit Monaten der Kauf einer Wasserstoff+Value-Aktie bekannt gegeben.

Kursziel 770 Euro

Die VW-Aktie hat 2021 rund 40 Prozent Kursplus zum Depot 2030 beigetragen. Hier zum Nachlesen die 7 Gründe, wieso die „deutsche Tesla“ bei idealem Verlauf bis 2025 auf 770 Euro steigt.

Das Depot 2030 hat 2020 rund 100 Prozent zugelegt. Einfach hier freischalten und ab sofort frühzeitig per SMS und Mail informiert werden.

Start Depot 2030

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8