Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
02.11.2021 Fabian Strebin

DWS Group: Es wird immer spannender

-%
DWS Group

Zwar schwebt über den Titeln der DWS Group noch immer der Vorwurf der Manipulation von Kennzahlen zu nachhaltigen Finanzanlagen. Aber der Chart sieht weiter spannend aus und die Bewertung bleibt historisch niedrig. Die Stimmung hellt sich nun zunehmend auch unter den Experten auf.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die DWS-Aktien von 42 auf 43 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Analystin Roberta De Luca passte ihre Prognosen für die Fondsgesellschaft an deren jüngste Quartalszahlen an. Daraus resultierten höhere Gewinnschätzungen für 2021 bis 2025.

Trotz der laufenden Verfahren in den USA und in Deutschland zu den Greenwashing-Vorwürfen empfiehlt derzeit immer noch kein Analyst den Verkauf der Papiere. 20 von 22 Experten würden im Gegenteil nun einsteigen. Die restlichen zwei plädieren dafür dabeizubleiben. Das durchschnittliche Kursziel beträgt 44,59 Euro, was noch rund 20 Prozent Kurspotenzial bedeutet.

Die Aktie ist mit einem 2022er-KGV von 10 günstig bewertet. Denn seit dem IPO 2018 wurden die Papiere im Schnitt mit einem KGV von 12 gehandelt. Auch die Prognose für das KGV der Peers für 2022 liegt deutlich höher. Natürlich ist ein Teil der Unterbewertung auf den Kursrutsch nach Veröffentlichung der Vorwürfe zurückzuführen. Jedoch war die Aktie bereits zuvor im Peergroup-Vergleich günstig.

DWS Group (WKN: DWS100)

Nach überraschend positiven Zahlen zum dritten Quartal brach der Kurs über den GD200 bei 37,40 Euro aus. Nun kämpft die Notierung um diese Marke. Mutige können einsteigen, sofern der Kurs in den kommenden Tagen an der GD200 nach oben dreht. Hält die Unterstützung nicht, spricht aus charttechnischer Sicht alles dafür abwarten. Investierte bleiben vorerst dabei.

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DWS Group - €