22.09.2019 Marion Schlegel

Dividendenperle Roche nicht zu bremsen: Neues Jahreshoch – gelingt jetzt auch noch das Mega-Kaufsignal?

-%
Roche
Trendthema

Der Aktie des Schweizer Pharmakonzerns Roche ist am Freitag der Sprung auf ein neues Jahreshoch gelungen. Die neue Jahreshöchstmarke liegt nun bei 285,35 Schweizer Franken. Damit ist die Aktie nicht mehr weit vom Allzeithoch bei 295,80 Franken entfernt. Beflügelt wurde der Wert zuletzt von einer Reihe positiver News aus der Produktpipeline sowie von zahlreichen positiven Analystenkommentaren.

Beispielsweise hat Roche für seinen Cobas-Babesia-Test die Zulassung in den USA erhalten. Die Gesundheitsbehörde FDA habe dem Vollbluttest für das Spenderscreening grünes Licht erteilt, wie Roche am Freitag berichtete. Wenn sie nicht rechtzeitig entdeckt werden, können Babesia-Infektionen den Angaben zufolge bei Patienten, die eine infizierte Blutspende erhalten, tödlich sein. Es sei der erste kommerziell erhältliche Vollbluttest von Roche zur Überprüfung von Blutspenden und folge der im Mai 2019 von der FDA aktualisierten Branchenempfehlung, die ein Screening und Testen auf Babesia empfiehlt. Vor wenigen Tagen erst hatte Roche für seine integrierten Laborlösungen Cobas Pro in den USA die Zulassung erhalten.

Und der Schweizer Pharmakonzern ist auch bei einem Mittel gegen eine Nierenentzündung einen Schritt weiter. Roche hat für sein Medikament Gazyva von der US-Gesundheitsbehörde FDA den Status "Therapiedurchbruch" (Breakthrough Therapy Designation) erhalten.

Zuletzt hat die Aktie von Roche eine Reihe von Kaufempfehlungen erhalten. Die US-Investmentbank Goldman Sachs beispielsweise hat die Einstufung für Roche nach einer Fachkonferenz des Pharmakonzerns auf "Buy" mit einem Kursziel von 325 Franken belassen. Er komme von der Veranstaltung mit gestiegener Zuversicht, dass Roche die über dem Konsens liegenden mittelfristigen Wachstumsziele erfüllen wird, so Analyst Keyur Parekh in einer am Dienstag präsentierten Studie. Die Pipeline werde in diesem Zeithorizont am Markt unterschätzt.

Seit der Empfehlung des AKTIONÄR im Mai vergangenen Jahres liegt die Aktie von Roche mittlerweile rund 37 Prozent in Front. DER AKTIONÄR sieht das Potenzial aber ebenfalls noch nicht ausgeschöpft und empfiehlt, die Gewinne weiter laufen zu lassen. Nicht zu verachten ist außerdem die hohe Dividendenrendite. Diese beläuft sich derzeit auf 3,2 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)