7 Chancen auf 111 Prozent
30.10.2020 Marion Schlegel

Dividendengarant Roche: Gleich 3 mal positive Nachrichten

-%
Roche

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat zuletzt zwei neue Zulassungen erhalten. Zum einen hat Roche in den USA die Genehmigung für einen Cobas-Test für eine bestimmte Mutation bei Patienten mit nicht kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) erhalten. Es handle sich dabei um den ersten begleitenden diagnostischen Test für erweiterte EGFR-TKI-Therapien bei den genannten Patienten, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Von den rund 1,7 Millionen jährlichen Todesopfern weltweit mit Lungenkrebs entfallen laut Roche etwa 85 Prozent auf NSCLC-Patienten.

Und Roche kommt auch auf einem der wichtigsten Märkte der Zukunft einen Schritt weiter. Wie der Pharmakonzern am Donnerstag in Basel mitteilte, hat die chinesische Arzneimittelbehörde NMPA (China National Medical Products Administration) der Kombinations-Therapie aus Tecentriq (Atezolizumab) und Avastin (Bevacizumab) die Zulassung erteilt.

Damit dürfen künftig Patienten, die an inoperablem Leberkrebs (HCC) leiden, mit dieser Therapie behandelt werden – vorausgesetzt, sie haben zuvor keine systemische Therapie erhalten.

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, werde knapp die Hälfte aller weltweit diagnostizierten Fälle von Leberkrebs in China diagnostiziert. Entsprechend sei die Zulassung als ein Fortschritt für chinesische Patienten zu werten.

Zudem steht laut Mitteilung der primäre Leberkrebs in China an vierter Stelle der häufigsten bösartigen Erkrankungen und ist die zweithäufigste Krebstodesursache.

Und vor Kurzem gab es eine weitere Erfolgsmeldung. Der Antikörper Regn-Cov2, bei dem eine Kooperation mit dem US-Unternehmen Regeneron besteht, zeigte in Studien gute Ergebnisse bbei der Behandlung von Covid-19. Die Schweizer Großbank UBS hat nicht zuletzt deswegen die Einstufung für Roche auf „Buy“ mit einem Kursziel von 370 Franken belassen.

Auch DER AKTIONÄR bleibt langfristig zuversichtlich. Auf dem aktuellen Niveau kann man durchaus wieder einsammeln. Nicht zu vergessen bei Roche: die attaktive Divendenrendite von derzeit 2,9 Prozent.

(mit Material von dpa-AFX)