9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
10.03.2021 Marion Schlegel

Die Rallye geht weiter: DAX eilt zu neuem Rekord – Deutsche Telekom, Adidas und Bayer geben kräftig Gas

-%
DAX

Der DAX hat seine Rekordjagd zur Wochenmitte fortgesetzt. Das Marktgeschehen wurde von Unternehmenszahlen und Analystenstudien geprägt. Am Nachmittag sorgten Inflationsdaten aus den USA beim deutschen Leitindex für einen zusätzlichen Schub. Daraufhin stieg der DAX über die Marke von 14.500 Punkten und gewann letztlich 0,7 Prozent auf 14.540,25 Punkte. Dagegen zeigten sich Aktien aus der zweiten und dritten Reihe ohne klare Tendenz. Der MDAX der mittelgroßen Unternehmen schloss mit einem leichten Minus von 0,2 Prozent bei 31,571,28 Zählern.

DAX (WKN: 846900)

Im DAX zählten Adidas mit einem Kursplus von 2,8 Prozent zu den größten Gewinnern. Der Sportartikelhersteller will in den kommenden vier Jahren Umsatz und Profitabilität deutlich steigern. Von 2021 bis 2025 erwartet Adidas im Schnitt ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 8 bis 10 Prozent pro Jahr.

Auch die mittelfristige Zielsetzung des Pharma- und Agrarchemiekonzerns Bayer kam mit plus 2,7 Prozent bei den Anlegern gut an. Bis 2024 soll das bereinigte Ergebnis je Aktie auf 7,00 und 7,50 Euro wachsen. Der Umsatz soll bis dahin auf 43 bis 45 Milliarden Euro steigen und die Nettoverschuldung auf 28 bis 30 Milliarden Euro sinken. Experten rechnen nun mit steigenden Gewinnerwartungen am Markt.

Dax-Spitzeneiter waren die Titel der Deutschen Telekom: Sie gewannen dank einer neuen Kaufempfehlung der Citigroup 5,1 Prozent auf 16,20 Euro und erreichten den höchsten Stand seit Februar 2020. Citi-Analyst Georgios Ierodiaconou traut den Papieren in der Studie einen Kurs von 18,50 Euro zu. "Die Telekom ist nicht überall führend, aber durchweg gut aufgestellt", erklärte er. Zudem sei der strategische Wert des Mobilfunkmasten-Portfolios unvergleichlich und biete eine Menge Optionen.

Dagegen halfen Delivery Hero weder eine freundliche Studie der US-Bank JPMorgan noch positiv aufgenommene Zahlen von Konkurrent Just Eat Takeaway: Die Papiere des Essenslieferdienstes büßten als einer der größten Verlierer im Leitindex 3,0 Prozent ein.

Brenntag waren mit einem Rekordhoch und einem finalen Kursanstieg von 4,6 Prozent Spitzenreiter im MDAX. Der Chemikalienhändler litt 2020 dank eines starken Schlussquartals nicht so stark unter der Corona-Krise wie von Experten befürchtet. Auch die vorgeschlagene Dividendenerhöhung überraschte positiv. Für das laufende Jahr zeigte sich Brenntag zwar weiter vorsichtig. Der Ausblick stieß bei Analysten aber ebenso wie die Zahlen auf ein positives Echo.

Die Aktien des Laserspezialisten LPKF litten unter der Ankündigung, dass Unternehmenschef Götz Bendele seinen zum 30. April auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird und fielen um 4,1 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0