Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
11.08.2020 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Das Ende der Rallye?

-%
Deutsche Post

Die Aktie der Deutschen Post hat im heutigen Handel erneut ein 52-Wochen-Hoch markiert. Zuletzt erhielten die DAX-Titel reichlich Rückenwind von verschiedenen Analysten. Doch nun gibt es Gegenwind in Form einer Abstufung. Steht nun eine Ende der beeindruckenden Rallye bevor?

So hat das Analysehaus Warburg Research die Post-Aktie von "Buy" auf "Hold" herabgestuft. Analyst Christian Cohrs ist der Ansicht, dass die Logistiktitel nach einem starken Quartal nun ausreichend hoch bewertet sind. Durch die Rallye der vergangene Wochen ist die Aktie mittlerweile kein Schnäppchen mehr. Dennoch wurde das Kursziel von 35,00 auf 37,00 Euro erhöht.

Gestern hatte noch Daniel Roeska von Bernstein Research genau das Gegenteil gemacht: Er stufte die Post-Titel von "Marketperform" auf Outperform" und erhöhte das Kursziel von 31,00 auf 45,00 Euro. 

Deutsche Post (WKN: 555200)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Post-Aktie nach wie vor zuversichtlich gestimmt und glaubt nicht an ein baldiges Ende der Rallye. Die Perspektiven für den Musterdepottitel sind gut, die Bewertung im historischen Vergleich immer noch moderat. Anleger können sich weiterhin an die altbewährte Marschroute halten: Gewinne laufen lassen. Der Stopp sollte nun zur Gewinnsicherung erneut nachgezogen werden – in diesem Fall auf 28,50 Euro. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Deutsche Post.      

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.