Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
29.11.2021 Fabian Strebin

Deutsche Bank: Abverkauf – positive Nachricht geht völlig unter

-%
Deutsche Bank

Der Markt sucht immer noch eine Richtung. Nach den starken Verlusten letzten Freitag starteten die Titel der Deutschen Bank heute im Plus, ein Großteil musste allerdings im Verlauf des Vormittags wieder abgegeben werden. Die Deutsche-Bank-Aktien haben mehrere Unterstützungen gerissen. Wenig beachtet wurde indes, dass ein Großaktionär letzte Woche seinen Anteil aufgestockt hatte.

Die Capital Group aus Los Angeles ist seit Anfang 2020 an dem Finanzinstitut beteiligt und hat nun offenbar seinen Anteil ausgebaut. Das zeugt von Vertrauen in das Management und den laufenden Umbau, der bereits in einem Jahr abgeschlossen sein soll.

Rangfolge unverändert

Laut einer Mitteilung vom Freitag habe die Capital Group ihre Stimmrechtsanteile von 3,74 auf 5,20 Prozent erhöht. Damit bleibt der US-Konzern der drittgrößte Aktionär bei der Deutschen Bank nach Katar und dem Vermögensverwalter BlackRock.

Vieles ist aktuell unklar

Die Unsicherheit durch die in Südafrika neu entdeckte Virus-Variante ist groß – besonders Finanztitel leiden darunter. Ob es neue Impfstoffe braucht, die nächstes Jahr erst in Produktion gehen könnten, ist derzeit nicht klar.

Chance besteht

Die Deutsche Bank steht im kommenden Jahr andererseits vor dem Abschluss des Sanierungs-Programms. Bisher wurden gute Fortschritte erzielt, davon zeugt auch die Aufstockung durch die Capital Group. Sollte die Lage ähnlich wie in den letzten Wellen an den Märkten volatiler werden, dürfte die Deutsche am Ende über das Investmentbanking davon profitieren. Aktuell benötigen die Anleger aber noch Zeit, um die Situation einzuordnen.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Die Notierung hat mehrere Unterstützungen gerissen, darunter die 200-Tage-Linie (10,92 Euro) und die 100-Tage-Linie (10,89 Euro). Aus technischer Sicht wurden damit klare Verkaufssignale generiert. Stellt sich die Variante als weniger gefährlich als bisher angenommen heraus, dann könnte es zu einem Rebound kommen. Es wird wohl aber noch dauern, bis es mehr Informationen gibt.

Wer Investiert ist bleibt dabei, ein Neueinstieg ist aber aktuell nicht angezeigt.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8