8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
06.08.2020 Marion Schlegel

DAX schwächer erwartet – darauf schaut jetzt der Markt

-%
DAX

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt scheinen am Donnerstag an einem weiteren Berichtssaisontag vorerst wieder etwas in die Defensive zu gehen. Der Broker IG taxiert den DAX am Donnerstag zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12.595 Punkte und damit gut ein halbes Prozent unter seinem Vortagesschluss. Damit dürfte sich die Schaukelbörse fortsetzen. Seit Montag dümpelt der DAX nun schon um die Marke von 12.600 Punkten. Eine wichtige Marke, die es zu überwinden gilt, wartet bei 12.750 Punkten. In dieser Woche war es hier mehrfach nur bei einem Test geblieben.

DAX (WKN: 846900)

Die Anleger an der Wall Street sind am Mittwoch optimistisch geblieben. Die Hoffnungen ruhten nach wie vor auf einem neuen Hilfspaket in der Corona-Krise, um das Republikaner und Demokraten immer noch feilschten, hieß es von Börsianern. Vertreter der Demokraten hielten zwar an ihrer ablehnenden Haltung zu den Vorschlägen aus dem Weißen Haus fest. Finanzminister Steven Mnuchin aber strebt bis zum Ende der Woche eine Lösung an. Vor diesem Hintergrund erreichten die technologielastigen Nasdaq-Indizes einmal mehr Rekordstände.

Nasdaq 100 (ISIN: DE000DB2KFB5)

Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Donnerstag schwächer tendiert. In Japan fiel der Leitindex Nikkei 225 knapp eine Stunde vor Handelsende um 0,53 Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen gab um 0,88 Prozent nach und in Hongkong ging es für den dortigen Leitindex Hang Seng mit rund 1,63 Prozent noch deutlicher abwärts.

Auf die nötigen Impulse wartet der Markt nun. Der Donnerstag könnte diese einmal mehr mit einer Flut an Unternehmenszahlen bringen, darunter mit Siemens, Merck, Henkel, Munich Re, Adidas und Beiersdorf eine Vielzahl von DAX-Werten. Hinzu kommt die besonders krisengeplagten Lufthansa aus dem MDAX.

Konjunkturell warten die Anleger wohl schon auf den an diesem Freitag zur Veröffentlichung anstehenden Bericht vom US-Arbeitsmarkt. Am Donnerstagmorgen jedoch könnten auch die Auftragseingänge in der deutschen Industrie von Interesse sein.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0