Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
29.06.2020 Marion Schlegel

DAX, MDAX & Co geben wieder Gas: Wirecard, Lufthansa und Varta im Fokus

-%
DAX

Eine starke Wall Street hat am Montag dem DAX frisches Leben eingehaucht. Der deutsche Leitindex kratzte an der Marke von 12.300 Punkten und beendete den Handel 1,18 Prozent höher bei 12.232,12 Punkten, nachdem er bis zur US-Börseneröffnung am Nachmittag nur mühsam vorwärts gekommen war. Der MDAX der mittelgroßen Börsenwerte legte um 0,19 Prozent auf 25.668,74 Punkte zu.

DAX (WKN: 846900)

In den USA hatte sich der Häusermarkt im Mai wesentlich stärker als von Experten gedacht von der Corona-Krise erholt. Das half den Kursen beiderseits des Atlantiks. Der New Yorker Dow Jones notierte zum europäischen Handelsschluss mit plus 1,8 Prozent.

Hierzulande werden die Aktien des nach einem Bilanzskandal ums Überleben kämpfenden Zahlungsdienstleisters Wirecard nun endgültig zum Spielball von Spekulanten. Nach einem Verlust von knapp 99 Prozent in sieben Handelstagen hatten sich die noch im DAX notierten Aktien am Montag zeitweise mehr als verdreifacht. Am Ende gewannen sie 154,49 Prozent auf 3,26 Euro.

Wirecard (WKN: 747206)

Die Papiere der Lufthansa hatten zunächst deutlich verloren, schafften es am Ende aber mit 0,20 Prozent ins Plus. Großaktionär Heinz Hermann Thiele sagte der Airline nach der staatlichen Rettung einen "schmerzhaften Weg" während einer "fünf bis sechs Jahre" dauernden Sanierung voraus. Seit ihrer inzwischen einwöchigen Mitgliedschaft im MDAX haben die Lufthansa-Aktien mehr als elf Prozent verloren. Die Freude über die Zustimmung zum Rettungspaket am vergangenen Donnerstag währte nur kurz.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die Aktien von Varta machten mit dem Zieleinlauf noch einen kräftigen Satz nach oben und schlossen mit plus 7,14 Prozent auf Tageshoch. Der Grund der Freude: Varta erhält 300 Millionen Euro Fördermittel zum Aufbau einer Batteriezellenfertigung.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Im SDAX waren Stahlwerte vorne. Salzgitter AG gewannen 9,28 Prozent auf 12,37 Euro. Dabei half ein positiver Analystenkommentar der Credit Suisse. Für die Anteile des Stahlhändlers Klöckner & Co ging es gleich hinter Salzgitter um 7,97 Prozent hoch.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Im Einkauf liegt der (Börsen-)Gewinn

Warren Buffetts Credo lautet: „Kaufe wundervolle Unternehmen zu vernünftigen Preisen!“ Mit dieser Strategie wurde er einer der reichsten Männer der Welt. Doch es geht noch besser: Mit „Kaufe vernünftige Unternehmen zu wundervollen Preisen“ hätten Anleger mehr Geld verdient als Warren Buffett. Den Investment-Ansatz dahinter erklärt Tobias E. Carlisle in seinem Buch. Wie schwimme ich erfolgreich gegen den Strom der herrschenden Meinung? Wie finde ich die Unternehmen, die nicht aus guten Gründen billig sind, sondern unterbewertet? Carlisle gibt Antworten auf diese Fragen und legt damit das Fundament für eine erfolgreiche Anlegerkarriere seiner Leser.

Autoren: Carlisle, Tobias E.
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 13.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-664-6