Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Shutterstock
14.06.2022 Marion Schlegel

DAX fester erwartet, schwache Vorgaben aus Asien, Warten auf US-Zinsentscheid, SAP, Hornbach, Fraport und Home24 im Fokus – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX dürfte am Dienstag zunächst einen Stabilisierungsversuch wagen. Die mit anhaltend hohen Inflationsraten verbundenen Zins- und Konjunktursorgen hatten den Leitindex binnen einer Woche fast 1.300 Punkte gekostet. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,85 Prozent höher auf 13.542 Punkte.

DAX (WKN: 846900)

Zeitgleich signalisieren auch die US-Futures eine Erholung. Das Wohl und Wehe der Aktienmärkte hängt derzeit an den Notenbanken und der kniffligen Aufgabe, die hohe Inflation zu bekämpfen, ohne der Wirtschaft zu schaden. Am Mittwoch steht in den USA der Zinsentscheid auf der Agenda: Ein Expertenteam der Investmentbank Goldman Sachs erwartet mittlerweile einen Zinsschritt um 0,75 Prozentpunkte und sogar eine Wiederholung dessen im Juli. Für Mittwoch dürften auch die Markterwartungen mittlerweile in dieser Dimension liegen.

Die US-Börsen sind am Montag angesichts zunehmender Zins- und Rezessionssorgen weiter abgesackt. Marktteilnehmer fürchteten zwei Tage vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed, dass die unerwartet hohe Inflation die Währungshüter zu noch deutlicheren Zinsanhebungen bewegen könnte. Unter Druck standen einmal mehr vor allem die Aktien von Technologieunternehmen: Deren Auswahlindex Nasdaq 100 erreichte den tiefsten Stand seit November 2020 und büßte zum Schluss 4,60 Prozent auf 11.288,32 Punkte ein.

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag die Kursverluste vom Wochenstart ausgeweitet. Die Sorge vor kräftigen Zinserhöhungen angesichts der hohen Inflation dämpft die Kauflaune weiterhin stark. In Tokio büßte der japanische Leitindex Nikkei 225 kurz vor Handelsende 1,7 Prozent ein. Auch in Hongkong gab es erneut Verluste. Der Hang-Seng-Index sank um 0,9 Prozent. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Unternehmen des chinesischen Festlands gab um 1,9 Prozent nach.

Auf der Terminseite stehen am heutigen Dienstag in Deutschland die ZEW Konjunkturerwartungen für Juni im Fokus. Am Nachmittag werden in den USA die Erzeugerpreise für Mai erwartet. Auf Unternehmensseite ist es recht ruhig. Fraport veröffentlicht die Verkehrszahlen für Mai, bei Home24 findet die Hauptversammlung statt.

Im Fokus dürfte im DAX die Aktie von SAP stehen. Der US-Rivale Oracle hat am Montagabend seine Quartalszahlen veröffentlicht und dabei ein deutliches Umsatzplus melden können. Im SDAX fällt der Blick auf Hornbach, die am Montagabend die Prognose senken musste.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - PKT

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0