30.03.2020 Jochen Kauper

Daimler gleich doppelt abgestraft – ist die Aktie einen Blick wert?

-%
Daimler

Der Start in die neue Handelswoche beginnt für die Daimler-Aktie mit einer Herabstufung. Die französische Großbank Société Générale (SocGen) hat das Kursziel für Daimler von 45 auf 33 Euro gesenkt. Mit einem Börsenwert von rund 29 Milliarden Euro für Daimler hat der Markt bereits viel vorweg genommen...

Gewinnprognose gekappt

Analyst Stephen Reitman von der Société Générale kappte seine operativen Gewinnprognosen (EBIT) für den Automobil-Hersteller für 2020 und 2021 um 35 und 14 Prozent. Dies sei ein erster Versuch, die Folge den Corona-Krise abzuschätzen, so der Experte. Sein Kursziel für die Daimler-Aktie reduzierte Reitmann um zwölf auf 33 Euro.

Hohe Abhängigkeit vom Brummi-Geschäft

Bereits am Freitag hat das Düsseldorfer Bankhaus Lampe das Kursziel für Daimler von 40 auf 31 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Der Stuttgarter Autobauer habe bereits vor der Corona-Krise mit seinem Ausblick enttäuscht, so Analyst Christian Ludwig. Er rechnet im laufenden Jahr mit einem Verlust. Die hohe Abhängigkeit vom Nutzfahrzeuggeschäft sei eine schwere Bürde. Ludwig hält die Dividende für gefährdet. Aufgrund der starken Marke und der gut gefüllten Kasse sei aber auch nicht alles schlecht, ergänzte er.

Kettenreaktion aller Kernmärkte

Die Corona-Krise ist nicht wie die Finanzkrise 2009 auf einzelne Hauptmärkte beschränkt. Vielmehr handelt es sich um einen Art Kettenreaktionen aller Kernmärkte. Nach China folgten Europa und die USA. Es wird sicherlich lange dauern, diesen Nachfragerückgang wieder aufzuholen.

Die Börse hat bereits viel eingepreist. Zuletzt gab es durchaus positive Nachrichten rund um Daimler. Vorstand Ola Källenius hat vergangene Woche die Dividende bestätigt. Staatshilfen wurde eine Absage erteilt.

Daimler (WKN: 710000)

Geely? Warum nicht...

Hinzu kommt die Spekulation, der chinesische Daimler-Partner Geely könnte sein Engagement von derzeit rund zehn Prozent weiter ausbauen. Was würde dagegen sprechen, die Zukunft nicht gemeinsam positiv zu gestalten? Ohnehin wird es in dieser Krise sicherlich zu mehr Fusionen kommen und Zusammenarbeiten unter den Automobil-Herstellern geben.

Geely (WKN: A0CACX)

Der Worst-Case kann verhindert werden, sofern die Corona-Krise in zwei bis drei Monaten beherrschbar ist. Auf dem aktuellen Niveau weist Daimler einen Börsenwert von etwa 29 Milliarden Euro auf. Es bleibt dabei: Für Anleger mit einem langen Atem ist das Papier zwischen 25 und 27 Euro eine erste Investition wert.

(Mit Material von dpa-AFX.)

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0