8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
10.08.2020 Jochen Kauper

Daimler auf Erholungskurs!

-%
Daimler

Car-Sharing-Dienste und andere Mobilitätsangebote haben in der Corona-Krise herbe Abstürze verkraften müssen - sich nach Ansicht von Daimler-Mobility-Chef Franz Reiner inzwischen aber wieder ganz gut erholt. Die Aktie hat wieder den Weg nach oben eingeschlagen.

"Wir sehen jetzt seit Mai wieder, dass die Zahlen deutlich ansteigen und die Kunden die Dienstleistungen wieder stärker nutzen in den Ländern oder Städten, in denen die Lockdowns wieder aufgehoben wurden", sagte Daimler-Mobility-Chef Reiner der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. In vielen Städten habe man das Vorjahresniveau bereits wieder erreicht, teils auch schon übertroffen.

Reiner zeigte sich aber optimistisch, dass das Schlimmste überstanden ist. Investitionen vor allem in die Digitalisierung von Angeboten und Diensten will Reiner konsequent vorantreiben. Mit Blick auf das von Konzernchef Ola Källenius ausgerufene Sparprogramm müsse aber auch die Mobility AG an der einen oder anderen Stelle etwas straffer werden.

Guter Newsflow

Zuletzt mehrten sich die guten News bei Daimler: Der Automobil-Hersteller ist im Juli knapp an einem Absatzplus bei der Stammmarke Mercedes-Benz vorbeigeschrammt. Die Stuttgarter verkauften 185.836 Autos - nur noch zwei Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Neuer Deal mit CATL

Vergangene Woche gab Daimler bekannt, man werde in Zukunft noch enger mit dem chinesischen Batteriehersteller CATL zusammenarbeiten. CATL wird in den kommenden Jahren ein wichtiger Lieferant sein, um die Kapazitäten für die nächsten Generationen der EQ-Produkte zu sichern. Unter dem Namen EQ bringt Mercedes-Benz seine Elektromodelle auf den Markt.

Zuletzt hatte sich Daimler bereits am Batteriezellen-Hersteller Farasis Energy beteiligt. Zudem ging Daimler vor kurzem eine wichtige Technologiepartnerschaft mit Nvidia ein.

Daimler (WKN: 710000)

Kursziel rauf

Die guten News aus dem Hause Daimler nahmen mehrere Analysten zum Anlass, die Kursziele für die Aktie nach oben zu revidieren. Eine Kehrtwende vollzog Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler. „Daimler hatte zuletzt eher Zahlen geliefert, die unter den Erwartungen lagen. Die letzten Daten jedoch waren überraschend gut. Der Trend in den letzten Monaten, was die Absätze betrifft, zeigt nach oben. Vor allem in China legte Daimler ordentlich zu“, sagte Pieper im Interview bei deraktionaer.tv. Pieper hob sein Kursziel für Daimler von 24 Euro auf 45 Euro an.

Angetrieben von den guten Zahlen und dem guten Newsflow hat die Daimler-Aktie vergangene Woche erneut die 200-Tage-Linie genommen. Der Trend bleibt positiv. Das Papier nähert sich dem horizontalen Widerstand bei 42,03 Euro. Wird dieser genommen, ist der Weg für die Aktie bis 45,50 Euro rei.

(Mit Material von dpa-AFX).

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.



Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0