10.04.2020 Marion Schlegel

Corona-Hoffnung Moderna mit Zeitvorsprung – BB Biotech ist investiert!

-%
MODERNA

Die Forschungen an einem möglichen Corona-Impfstoff laufen auf Hochtouren. Ein Unternehmen, das besonders stark positioniert ist, ist das US-Biotech-Unternehmen Moderna. Die Aktie befindet sich auch im Portfolio der Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech. Seit dem Jahre 2018 sind die Schweizer bei Moderna investiert. BB Biotech hat zuletzt eine Einschätzung zu Moderna veröffentlicht.

Von Seiten BB Biotechs heißt es: „Ein langfristiger Schutz vor einer Infektion mit Covid-19 kann nur mit einer aktiven Immunisierung erreicht werden. Die Pharmakonzerne Johnson & Johnson, GlaxoSmithKline und Sanofi arbeiten an herkömmlichen rekombinanten Vakzinen. Diese klassischen Verfahren sind komplexer und langsamer. Eine Zulassung ist deshalb frühestens in 12 bis 18 Monaten zu erwarten.“

MODERNA (WKN: A2N9D9)

„Einen anderen Ansatz verfolgt Moderna mit seinem mRNA-basierten Impfstoff. Dieser zielt darauf ab, gesunden Menschen mRNA zu injizieren, die ausgewählte virale Proteine produziert und damit eine Immunantwort auf diese Virenproteine erzielt. Somit entsteht ein längerfristiger Schutz vor einer möglichen Ansteckung oder die Infektion verläuft deutlich milder. Vakzine auf der Basis von mRNA-Technologien haben auch andere Biotechfirmen wie CureVac, BionTech und Translation Bio aufgegriffen, sind aber bis anhin in der präklinischen Entwicklung. Moderna ist am weitesten fortgeschritten“, so BB Biotech zuversichtlich.

Die Firma habe im März mit klinischen Tests an gesunden Probanden begonnen und wird beobachten, ob diese Antikörper gegen das Coronavirus bilden. Im Erfolgsfall könne im Sommer eine breiter angelegte Wirksamkeitsstudie mit dem allenfalls zweimal verabreichten Impfstoff folgen. Um die Zeitachse zu verkürzen, müsse wohl die US-Zulassungsbehörde FDA auf gewisse regulatorische Kriterien verzichten, wie etwa den Infektionsverlauf bei Geimpften mit Ungeimpften zu vergleichen. Im Idealfall lägen die weiteren Studienergebnisse im vierten Quartal dieses Jahres vor und würden dann die Basis für eine schnelle Zulassung bilden.

DER AKTIONÄR erhofft sich vom US-Biotech-Unternehmen Moderna ebenfalls viel – auch über einen möglichen Corona-Impfstoff hinaus. Der Titel befindet sich auch im neu gestarteten AKTIONÄR-Depot. Dieses wurde in Ausgabe 14/2020 neu aufgelegt.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Moderna.