Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
03.08.2020 Börsen. Briefing.

Concorde-Nachfolger: Virgin Galactic und MTU-Konkurrent Rolls-Royce bauen Überschall-Flugzeuge

-%
Rolls-Royce

Aus dem heutigen Börsen.Briefing. – dem börsentäglichen Newsletter von DER AKTIONÄR und finanztreff.de:  Ein Konkurrent von MTU, der britische Triebwerks-Bauer Rolls-Royce, geht angesichts des darbenden Passagierflug-Verkehrs neue Wege. Mit dem Raumfahrt-Unternehmen Virgin Galactic sollen Hochgeschwindigkeits-Flugzeuge für dreifache Schallgeschwindigkeit entwickelt werden. Heute wurde ein entsprechender Vertrag unterzeichnet.

Anders als die von Virgin-Galactic-Gründer Richard Branson geplanten Weltraumflüge für Touristen, werden die Mach-3-Flitzer näher an der Erde operieren – in einer Flughöhe von über 20 Kilometern. "Normale" Passagier-Jets fliegen etwa 12 Kilometer hoch.

Das Design des kommerziellen Passagierflugzeugs ist sogar für Geschwindigkeiten über Mach 3 ausgelegt. Das ist schneller als die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit von Mach 2, die einst das Überschallflugzeug Concorde erreichte. Auch für die Concorde hatte übrigens Rolls-Royce die Triebwerke geliefert.

Virgin Galactic hatte bereits im Mai im Rahmen einer Partnerschaft mit der NASA angekündigt, in absehbarer Zeit Hochgeschwindigkeits-Punkt-zu-Punkt-Reisen für gewerbliche Fluggäste anzubieten. Mehr als 16 Business- und First-Class-Passagiere werden wohl nicht in die Jets reinpassen.

Während die Virgin-Galactic-Aktie heute im US-Handel zeitweilig um etwa fünf Prozent steigt, verliert das Rolls-Royce-Papier um einen ähnlichen Prozentsatz.

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Sie interessieren sich für kursbewegende Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Börse? Für Hintergründe zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren? Dann ist das Börsen.Briefing. das Richtige für Sie – der börsentägliche Newsletter von DER AKTIONÄR und finanztreff.de.

Mit dem Börsen.Briefing. erhalten Sie börsentäglich die wichtigsten News – das Ganze leicht verständlich eingeordnet und kompakt aufbereitet. Weiterführende Links zu Analysen und passenden Anlage-Empfehlungen machen den Newsletter zusätzlich nutzwertig.

Registrieren Sie sich jetzt unter www.boersenbriefing.de oder nutzen Sie zur Anmeldung einfach das untenstehende Formular. Schon am nächsten Börsen-Nachmittag kommt der Newsletter in Ihr E-Mail-Postfach. Der Bezug des Börsen.Briefing. ist kostenfrei und unverbindlich.


Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.



Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.


Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.