+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
16.07.2020 Martin Mrowka

Ceconomy: Darum liegt die Aktie der Media-Markt-Mutter fett im Plus

-%
Ceconomy

Die Muttergesellschaft der Elektronikmärkte Media-Markt und Saturn hat vorläufige Zahlen zum im dritten Geschäftsquartal vorgelegt. Und überraschenderweise lagen diese über den eigenen Erwartungen. Die Ceconomy-Aktie springt daraufhin an die Spitze der SDAX-Werte.

Die vorläufigen Quartalszahlen zeigen zwar einen Rückgang von rund 8,4 Prozent, der "sich ausschließlich als unmittelbare Auswirkung der COVID-19-Pandemie" versteht, heißt es in einer Mitteilung von Ceconomy.

Allein im April ging der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz auf rund 43 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahresmonat zurück. Doch mit der schrittweisen Wiedereröffnung der Märkte konnte im Juni wieder ein Umsatzwachstum von rund 12 Prozent verzeichnet werden. Positiv wirkten sich nun auch Sparmaßnahmen aus.

Nun erwartet Ceconomy für das Geschäftsjahr 2019/20 "lediglich einen leichten Rückgang des währungsbereinigten Gesamtumsatzes". Das Ebit dürfte ohne Berücksichtigung von Ergebniseffekten zwischen 165 Millionen und 185 Millionen Euro liegen. Darin wird voraussichtlich ein positiver Effekt zwischen 5,0 Millionen und 15 Millionen Euro bedingt durch die Einführung von IFRS 16 enthalten sein. 

Ceconomy wird in der Coronakrise von der KfW durch eine neue Kreditlinie gestützt, an der sich die staatliche Förderbank beteiligt.

Nach der etwas optimistischeren Prognose zum weiteren Geschäftsverlauf sind Ceconomy-Aktien um über neun Prozent auf 3,56 Euro nach oben geschossen. Damit nähern sie sich dem Zwischenhoch vom 8. Juni.

Ceconomy (WKN: 725750)

Nach den vorläufigen Zahlen zum dritten Geschäftsquartal und einer angehobenen Umsatzprognose ist die Kursreaktion gerechtfertigt. Für einen weiteren Aufschwung bedarf es jedoch zählbarer Erfolge. Zumal die Umsatzdynamik sich wieder abschwächen könnte. Die Großaktionäre Haniel und Convergenta erwarten zudem vom im Umbruch zu mehr Online-Geschäft befindlichen Unternehmen eine neue Strategie. Das wird dauern, Käufe haben keine Eile.

Welche Aktien mittelfristig wohl bessere Chancen haben, lesen Sie in der neuen Ausgabe vom AKTIONÄR. Klicken Sie dazu einfach auf das folgende Bild.

JETZT den neuen AKTIONÄR lesen!
DER AKTIONÄR 30/20