8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
14.08.2020 Emil Jusifov

Buffett-Holding Berkshire Hathaway: Eine Traum-Chartformation

-%
Berkshire Hathaway

Die Berkshire-Aktie gehörte lange Zeit zu den Underperformern in der Coronakrise. Dies lag sicherlich zum Teil auch daran, dass der große Investor Warren Buffett im Crash zu vorsichtig agierte und auf größere Käufe weitgehend verzichtete. In den letzten Wochen präsentierte sich das „Orakel aus Omaha“ allerdings in bester Kauflaune. Nun scheint auch die Berkshire-Aktie Morgenluft zu wittern und liefert gleich mehrere starke Kaufsignale.

Seit dem Corona-Tief befindet sich das Papier in einem intakten Aufwärtstrend. Das Kursplus seit März beträgt sehr ordentliche 33 Prozent. Nach der Überwindung wichtiger Chartmarken – der 200-Tage-Linie bei 202,18 Dollar und des Widerstands bei 203,33 Dollar – ist der Weg in Richtung des weiteren wichtigen Widerstands bei 218,80 Dollar frei. Nächstes Anlaufziel für die Bullen wäre bereits das Rekordhoch bei 231,61 Dollar.

Zudem hat die Berkshire-Aktie im 52-Wochen-Chart eine Tassenformation – eine der bullishsten Chart-Formationen überhaupt – ausgebildet.

Buffett kauft wieder

Die Rallye der Berkshire-Aktie wird von einem positiven Newsflow begleitet. In den letzten Tagen und Wochen wurde bekannt, dass Buffett Milliarden Dollar in Erdgasgeschäfte und den Aktienrückkauf investierte. Zudem baute er seine Beteiligung bei der Bank of America um 1,34 Milliarden Dollar auf 11,8 Prozent aus.

Schließlich lagen auch die jüngsten Quartalszahlen deutlich über den Erwartungen der Analysten.

Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2)

DER AKTIONÄR behält seine bullishe Einschätzung für das Buffett-Papier bei: Die Berkshire-Aktie ist für den AKTIONÄR sowohl charttechnisch als auch fundamental (21er-KBV liegt bei 1,1) ein "Strong Buy". Anleger können jederzeit zuschlagen.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9